Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Autofahrer in Leipzig-Connewitz mit Wasser attackiert – Polizei sucht Geschädigte
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Autofahrer in Leipzig-Connewitz mit Wasser attackiert – Polizei sucht Geschädigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 29.08.2012
Dreiste Wasserattacke im Leipziger Süden: Ein 24-Jähriger übergoss Autofahrer mit einem Eimer Wasser. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

„Der Mann riss die Fahrertür der haltenden Autos auf und verpasste den Fahrern eine ungewollte Dusche“, sagte Polizeisprecherin Annerose Lüdemann am Mittwoch gegenüber LVZ-Online.

Die Wasserattacken in Connewitz ereigneten sich bereits am 8. August zwischen 19.50 und 20 Uhr. Ein 32-jähriger Geschädigter alarmierte die Polizei, die an der Ampel zwischen Auerbachstraße und Herderstraße den Tatverdächtigen stellen konnte. Der 24-Jährige sei dort an einer Wasserschlacht zwischen mehreren Personen mit Wasserpistolen und Wasserbomben beteiligt gewesen, berichtete Lüdemann. Vermutlich habe er sich dabei einen derben Scherz erlauben wollen.

Wie viele Autofahrer attackiert wurden, ist bisher jedoch noch unklar. Die Polizei sucht deshalb nach weiteren Zeugen und Geschädigten, insbesondere der Fahrerin eines weißen Smart Cabrio mit roten Sitzen. Der 24-jährige Wasserwerfer muss sich laut Polizei wegen Sachbeschädigung verantworten.

Hinweise werden beim Polizeirevier Südwest in der Richard-Lehmann-Straße 19 oder telefonisch unter 0341 / 30 300 entgegengenommen.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Motorradfahrer ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in der Wurzner Straße im Leipziger Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld schwer verletzt worden. Gegen 14.30 Uhr überquerte ein Lkw die Kreuzung von der Hermann-Liebmannstraße in die Wiebelstraße und missachtete dabei die Vorfahrt.

29.08.2012

Nach dem Fund einer zerstückelten Leiche im Elsterbecken ist ein Diktiergerät des mutmaßlichen Mörders Benjamin Hupel (23) sichergestellt worden. Dies bestätigten am Mittwoch Polizei und Staatsanwaltschaft auf Anfrage der LVZ.

29.08.2012

Er konnte weder sprechen noch schreiben, Angehörige entdeckten sein Bild nach einem Fahndungsaufruf schließlich in der Zeitung: Der vergangene Woche auf dem Leipziger Hauptbahnhof aufgetauchte Mann ohne Stimme ist nach Erkenntnissen der Polizei im Affekt mit dem Zug von Gera nach Leipzig gefahren.

17.07.2015
Anzeige