Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Autofahrer kracht gegen Bus in Leipzig-Paunsdorf – Polizei sucht Zeugen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Autofahrer kracht gegen Bus in Leipzig-Paunsdorf – Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 24.04.2013
(Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Fahrer des Pkw war einem am Straßenrand abgestellten Transporter ausgewichen und dabei mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr geraten, wo er mit dem Bus zusammenstieß.

Dabei wurden der Autofahrer und eine Bus-Insassin verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls, der sich am Donnerstag dem 18. April gegen 17 Uhr ereignet hat. Die Beamten erhoffen sich Erkenntnisse über den Hergang und die Parksituation des Transporters. Hinweise nimmt die Verkehrsinspektion Leipzig in der Schongauer Straße 13 oder telefonisch unter (0341) 255-2847 entgegen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 30 Personen haben am Dienstagabend im Leipziger Osten spontan gegen die Schließung eines soziokulturellen Zentrums in Frankfurt/Main demonstriert. Die Gruppe versammelte sich gegen 21 Uhr auf der Eisenbahnstraße und präsentierte Transparente, die einen Bezug zum am Montagmorgen in Frankfurt/Main geräumten Institut für vergleichende Irrelevanz (IvI) herstellten.

24.04.2013

[gallery:500-2324417464001-LVZ] Leipzig. Nach dem Überfall auf eine Pizzeria am Montagabend im Leipziger Osten haben sich die beiden Täter gestellt. Wie die Polizei mitteilte, meldeten sich zwei Studenten am Dienstag bei den Ermittlern telefonisch aus der Leipziger Ritterstraße und aus einem Ort im Süden Sachsen-Anhalts und erklärten, dass sie die Tat begangen haben.

24.04.2013

Die Zahl der Verkehrsunfälle in Leipzig ist 2012 leicht gestiegen. Die Polizei registrierte insgesamt 14.532 Unfälle, das sind 71 mehr als im Jahr zuvor. Als Hauptverursacher ermittelten die Beamten wendende und rückwärts fahrende Fahrzeugführer, gefolgt von Autofahrern, die zu schnell oder zu dicht auffuhren.

23.04.2013
Anzeige