Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 19 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autofahrer liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei - Waffen und Drogen gefunden

130 km/h in Leipzig Autofahrer liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei - Waffen und Drogen gefunden

Gleich zweimal musste die Leipziger Polizei am Montagabend Autofahrer verfolgen, weil sie nicht an Verkehrskontrollen hielten. Dabei raste ein 45-jähriger BMW-Fahrer mit 130 km/h durch Leipzig, teilweise auf der Gegenfahrbahn des Ringes. Es kam zu einem Unfall mit einem Streifenwagen.

Gleich zweimal musste die Polizei am Montag zu einer Verfolgungsjagd ausrücken. (Symbolbild)

Quelle: LVZ

Leipzig. Die Polizei konnte einen per Haftbefehl gesuchten Mann in Leipzig-Holzhausen festnehmen. Der 32-Jährige lieferte sich am Montagabend mit den Beamten eine Verfolgungsjagd, weil er sich einer Verkehrskontrolle in Stötteritz entziehen wollte. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln. Die Polizei konnte den Autofahrer schließlich stellen.

Der 32-Jährige stand laut Polizei unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem war sein Pkw weder zugelassen noch versichert. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Autokennzeichen und Diebesgut.

Bei seiner Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass der Mann falsche Angaben zu seiner Person gemacht hatte. Tatsächlich wurde der 32-Jährige per Haftbefehl gesucht. Am Dienstag soll er dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Zweiter Fall im Leipziger Westen

In Leipzig-Lindenau ereignete sich in der Nacht zum Dienstag ein ähnlicher Fall. Gegen 0.45 Uhr hielt ein Autofahrer trotz Aufforderung nicht bei einer Verkehrskontrolle in der Ratzelstraße. Anschließend lieferte sich der 45-jährige Fahrer eine Verfolgungsjagd mit den Beamten. Dabei fuhr der Mann mehrfach bei Rot über Ampeln, war mit bis zu 130 km/h unterwegs und fuhr zeitweise auch auf der Gegenfahrbahn des Goerdelerrings. Auf ein Streifenfahrzeug, welches ihm den Weg versperrt steuerte er frontal zu. Die Beamten mussten ausweichen. Erst in einer Sackgasse in der Würkertstraße stoppte ein Garagentor das Auto, so unvermittelt das ein Streifenwagen auffuhr. Dort versuchte er, zu Fuß zu fliehen, wurde jedoch von den Beamten aufgehalten.

Bei dem Mann fanden die Polizisten Betäubungsmittel (Amphetamine und Liquid-Ecstasy in größerem Umfang), Pfefferspray, einen Baseballschläger, ein Springmesser. Zudem mehrere offensichtlich nicht zu dem Verdächtigen gehörende EC-Karten und Ausweise. Im Fahrzeug befanden sich zudem ein Bolzenschneider, weiteres Werkzeug und eine Feinwaage, ein höherer Bargeldbetrag sowie Clip-Tütchen. Der 45-Jährige hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Er muss sich nun verantworten wegen: Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss berauschender Mittel, Verstoß gegen sowohl Betäubungsmittel und Waffengesetz.

jhz/joka

Leipzig Holzhausen 51.307412 12.478019
Leipzig Holzhausen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr