Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autofahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Leipziger Polizei

Lebensgefährliche Flucht Autofahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Leipziger Polizei

In Leipzig-Paunsdorf ist ein unbekannter Autofahrer filmreif vor der Polizei geflüchtet und an einem Bahnübergang entwischt. Während der Amokfahrt überfuhr der Mann fast einen zehnjährigen Jungen.

Dem Amokfahrer gelang an einem Bahnübergang die Flucht vor der Polzei. (Symbolbild)

Quelle: Jens Büttner/dpa

Leipzig. Auf der Flucht vor der Polizei ist am Montagvormittag ein unbekannter Mann mit einem Auto durch den Leipziger Norden gerast und hat dabei mehrere schwere Verkehrsdelikte begangen. Ein zehnjähriger Junge konnte sich vor dem Amokfahrer in der Ahornstraße nur knapp durch einen Sprung zur Seite retten, teilte die Polizei mit.

Gegen 9.45 Uhr wollten Beamte einen Pkw der Marke „Fiat“ mit zur Fahndung stehenden Kennzeichen in der Heiterblickallee kontrollieren. Der laut Polizeiangaben südländisch aussehende Fahrer gab Gas, die Polizisten nahmen die Verfolgung mit Blaulicht und Signalhorn auf. Der Unbekannte missachtete in der Folge eine Tempo 30-Zone, eine Vorfahrtsstraße, bretterte bei Rot über mehrere Ampeln. Kreuzende Fahrzeuge mussten mehrfach Vollbremsungen hinlegen.

Mit der Polizei im Nacken überholte er mehrere Autos an der Kreuzung Herzstraße, indem er kurzerhand den Grünstreifen in der Mitte der Fahrbahn benutzte. In Richtung Wodanstraße wurden die verfolgenden Funkstreifenwagen von Autofahrern verlangsamt, die nicht rechtzeitig Platz machten. Dadurch holte der Fiat-Fahrer einen größeren Vorsprung heraus.

Zum Showdown kam es, als der Mann in der Folge auf die Schrankenanlage in Heiterblick zuraste, die sich gerade langsam schloss. Der Unbekannte fuhr bei blinkendem Andreaskreuz auf den Bahnübergang zu, glitt unter der Schranke durch und entkam. Eine weitere Fahndung nach dem Auto blieb ergebnislos.

Die Nummernschilder des Fiats waren am 2. Oktober gestohlen worden. Gegen den Fluchtfahrer laufen nun Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, gefährlichen Eingriffs in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr und Kennzeichenmissbrauch.

Heiterblickallee, Leipzig 51.357179 12.463205
Heiterblickallee, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr