Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autofahrer rast durch Leipzig und wird bei Unfall schwer verletzt

10.000 Euro Schaden Autofahrer rast durch Leipzig und wird bei Unfall schwer verletzt

Ein junger Mann hat am Mittwochabend zwei schwere Verkehrsunfälle in Leipzig verursacht. Der 28-Jährige fuhr gegen 22 Uhr in zwei parkende Wagen, er wurde schwer verletzt.

Schwer verletzt wurde der Unfallverursacher aus der Gorkistraße.

Quelle: Baumgärtner

Leipzig. Womöglich alkoholisiert hat ein Autofahrer am Mittwoch in Leipzig mehrere Unfälle verursacht, wodurch er selbst schwer verletzt wurde. Der 28-Jährige sei zu schnell gefahren und dabei mit zwei anderen Fahrzeugen zusammengestoßen, teilte die Polizei am Donnerstag in Leipzig mit.

Zwei Mitarbeitern der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) war der Mann bereits zuvor am Waldplatz aufgefallen. Das Auto des 28-Jährigen wies zu diesem Zeitpunkt schon einen Unfallschaden sowie einen platten Reifen auf. Im Nachgang wurde bekannt, dass er kurz vor der Kreuzung einen Crash verursacht hatte und dann geflüchtet war. Beim Fahrspurwechsel hatte der Mann zwei Autos touchiert, die dann in ein weiteres Fahrzeug krachten.

Kurz hinter dem Waldplatz fuhr er laut Aussagen der Zeugen mit Handy am Ohr auf den Fußweg, drehte sich um 180 Grad und raste davon. Die LVB-Angestellten informierten daraufhin ihre Leitstelle, die dann die Polizei rief. Sie fuhren dem Mann hinterher, der nun auf der Jahnallee und dem Ranstädter Steinweg hin- und her schlingerte.

Ein 28 Jahre alter Autofahrer hat unter Drogeneinfluss einen Unfall verursacht und wurde dabei schwer verletzt.

Zur Bildergalerie

Am Trödlinring ignorierte der Amokfahrer eine rote Ampel, dadurch verloren ihn die Zeugen aus den Augen. Wenig später wurde er wieder gesichtet: Auf der Gorkistraße steuerte der 28-Jährige stadtauswärts, als er in Höhe der Taubestraße gegen zwei parkende Autos fuhr und sich dadurch schwer verletzte. Eine hinzugeeilte Zeugin leistete Erste Hilfe.

Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Crashpilot sogar noch, sein Auto zu starten und zu flüchten, als er von Rettungskräften versorgt wurde. Eine Polizistin zog schließlich den Schlüssel ab. Die Einsatzkräfte nahmen den Geruch von Alkohol war, ein Test war aufgrund der Verletzungen aber nicht möglich. Das Ergebnis der Blutentnahme steht noch aus. Der Verletzte kam in die Notaufnahme einer Klinik.

Gegen den Leipziger wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Alkoholeinflusses und nicht angepasster Geschwindigkeit ermittelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

jhz / boh

51.352863 12.410107
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr