Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autohaus-Mitarbeiter setzt BMW eines Kunden gegen Leitplanke

Autohaus-Mitarbeiter setzt BMW eines Kunden gegen Leitplanke

Der Mitarbeiter eines Leipziger Autohauses hat am Mittwochnachmittag den BMW eines Kunden in die Leitplanken an der Maximilianallee manövriert und rund 10. 000 Euro Schaden verursacht.

Voriger Artikel
Angetrunkenes Paar aus Leipzig bei Autoklau in Güstrow erwischt
Nächster Artikel
Kleintransporter rammt Laternenmast in Südost

Die Probefahrt mit einem BMW endete in der Leitplanke und einem 10.000-Euro-Schaden.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Mit überhöhter Geschwindigkeit war der 32-Jährige stadteinwärts zur Probefahrt mit einem Kundenfahrzeug auf der Maximilianallee unterwegs. Unter der Brücke an der Essener Straße kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Anschließend drehte sich der BMW und kam erst nach 200 Metern zum Stehen.

Den Schaden an den Leitplanken beziffert die Polizei Leipzig auf 3500 Euro, am Fahrzeug sei ein Schaden von 7000 Euro entstanden. Gegen den 32-Jährigen werde nun ein Bußgeld verhängt.

cgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr