Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Automatensprenger nach neun Taten und 25.000 Euro Schaden in U-Haft
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Automatensprenger nach neun Taten und 25.000 Euro Schaden in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 13.05.2016
Den zwei Männern können insgesamt neun Sprengungen nachgewiesen werden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Ermittlungsgruppe zu Automatensprengungen der Leipziger Polizei konnte einen ersten großen Erfolg verbuchen. Die Polizei teilte mit, dass zwei Männern insgesamt neun Sprengungen nachgewiesen werden konnten. Nachdem der 25- und der 30-Jährige Ende April kurz nach einer Tat von der Polizei durchsucht wurden, konnten durch kriminaltechnische Untersuchungen weitere acht Falle mit den Männern in Verbindung gebracht werden. Sie benutzten jedes Mal einen selbstgebauten Sprengsatz.

Insgesamt liegt der Schaden aller neun Sprengungen bei knapp 25.000 Euro. Die Männer kamen in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung droht ihnen eine Freiheitsstrafe zwischen ein und zehn Jahren.

2016 bereits rund 200.000 Euro Schaden in Leipzig

Im Februar hat die Leipziger Polizei eine Ermittlungsgruppe für Automatensprengungen ins Leben gerufen. Seit Jahresbeginn wurden 80 aufgesprengte Zigarettenautomaten angezeigt, die meisten davon im Stadtgebiet. Der entstandene Schaden liegt bisher bei rund 200.000 Euro. Die Täter gehen meist mit nicht zugelassener Pyrotechnik, Gas oder sogar selbstgebauten Sprengsätzen vor.

Bei den Sprengungen werden auch immer wieder Hausfassaden oder in der Nähe stehende Autos beschädigt. Dazu kommt, dass die Sprengsätze sehr unsicher sind und so auch für die Täter eine hohe Verletzungsgefahr besteht. Bei der Klärung der Fälle sei die Polizei vor allem auf die Hilfe der Anwohner angewiesen. Wenn diese den Knall einer Explosion hörten und gleich die Polizei riefen sei das die beste Chance, die Täter zu stellen, so die Polizei.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei betrunkene Männer haben am Donnerstagnachmittag die Security in einem Geschäft in der Leipziger Innenstadt angegriffen. Sie wollten gestohlene Badehosen nicht zurückgeben und griffen deswegen erst zum Pfefferspray, dann zu einem Stuhl.

13.05.2016

Attacke am helllichten Tag in Leipzig-Lindenau: Mit Tritten und einem Teleskopschlagstock haben drei Männer am Donnerstag einen 33-Jährigen verprügelt und erheblich verletzt. Zwei Tatverdächtige wurden noch am Abend in der Eisenbahnstraße festgenommen.

13.05.2016

Die Drogenrazzia am Donnerstag in der Leipziger Eisenbahnstraße war aus Sicht der Polizei ein Erfolg. Neben Crystal und Heroin stellten die Beamten diverses Diebesgut und auch verbotene Waffen sicher. Ein 29-Jähriger wurde festgenommen.

13.05.2016
Anzeige