Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Autounfall mit anschließendem Automatendiebstahl in Leipzig-Leutzsch
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Autounfall mit anschließendem Automatendiebstahl in Leipzig-Leutzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 19.03.2018
Am Wochenende: Autounfall mit anschließendem Automatendiebstahl in Leipzig-Leutzsch (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei der Prüfung eines Zigarettenautomaten in der Hans-Driesch-Straße hat die Leipziger Polizei am Samstag festgestellt, dass dieser zuvor bei einem Autounfall aus seiner Verankerung gerissen wurde. Gegen 23.15 Uhr in der Nacht zu Sonntag entdeckten die Beamten das Fehlen des Automaten, so die Polizei am Montag.

Doch er fand sich in einer roten Decke eingewickelt nahe der Paul-Michael-Straße im Schnee wieder. Neben dem Fundort stand außerdem ein Rollwagen. Das Gewicht des Automaten war offenbar der Grund, warum er nicht weiter bewegt worden war. Die Polizei sicherte die Spuren am Automaten.

Bei der Ermittlung wegen versuchten Diebstahls stellte sich allerdings heraus, dass der Automat sehr wahrscheinlich bei einem Verkehrsunfall gegen 3 Uhr in der vorherigen Nacht aus seiner Verankerung gerissen worden war. Der Fahrer verlor auf der glatten Straße die Kontrolle über seinen Wagen und kam rechts von der Fahrbahn ab.

Ob es einen Zusammenhand zwischen Unfall und Diebstahl gibt, teilte die Polizei nicht mit.

dei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am späten Sonntagabend ist ein Fahrzeug in Leipzig-Eutritzsch völlig ausgebrannt. Trotz Feuerwehreinsatz konnte das Auto nicht mehr gerettet werden. Die Brandursache muss noch ermittelt werden.

19.03.2018

Auftakt in einem Prozess um besonders schweren Raub: Seit Montag muss sich in Leipzig ein 32-jähriger Mann wegen zwei bewaffneten Raubüberfällen nahe dem Kulkwitzer See verantworten. Er soll jeweils mit einem Messer auf Auto-Besitzer losgegangen sein.

22.03.2018

Nach einer furchtbaren Familientragödie in Leipzig schließt die Justiz die Akten: Der 39 Jahre alte Mann, der nach dem Mord an seiner hochschwangeren Ehefrau zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, akzeptiert die Entscheidung des Landgerichts.

19.03.2018
Anzeige