Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bäckereieinbrecher am Tatort gestellt – Serieneinbrecherin kommt in Haft

Bäckereieinbrecher am Tatort gestellt – Serieneinbrecherin kommt in Haft

Der Einbruch in eine Bäckerei in Anger-Crottendorf hat die Leipziger Polizei auf die Fährte einer Serieneinbrecherin geführt. Die Beamten waren am frühen Dienstagmorgen gegen 4.20 Uhr in das Ladengeschäft in der Beuchaer Straße gerufen worden.

Voriger Artikel
Tödlicher Auto-Unfall im Landkreis Leipzig - 27-Jähriger stirbt in brennendem Fahrzeug
Nächster Artikel
An Straßenbahnhaltestelle geschlagen und bestohlen – Polizei fasst zwei Tatverdächtige
Quelle: dpa

Leipzig. Angestellte hatten bemerkt, dass eine Zugangstür aus der Verankerung gerissen und die Räume durchsucht wurden.

Die Täter waren zwar nicht mehr in den Räumen auffindbar, aber noch während der Aufnahme der Anzeige „schlichen zwei Personen vor dem Geschäft verdächtig umher“, teilte die Polizei am Freitag mit.

Das Pärchen war der Verkäuferin bereits vor Betreten des Ladens aufgefallen. So entschieden sich die Polizisten dazu, die noch Unbekannten zum „Grund ihres Aufenthaltes an diesem Ort“ zu befragen. Die widersprüchlichen Angaben der 30-jährigen Frau sowie ihres 28 Jahre alten Begleiters machten die Beamten weiter stutzig.

In den Rücksäcken, die beide mit sich trugen, fanden die Ermittler Einbruchwerkzeug und auch an der Kleidung der Verdächtigen, hätten sich Spuren der Tat befunden, so die Polizei. Die Frau trug zudem Drogen sowie einen großen Schlüsselbund bei sich. Dieser war bei einem Einbruch in die Zentrale einer Wohnungsgenossenschaft gestohlen worden.

Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass die Frau nicht nur drogenabhängig, sondern unter anderem wegen diverser Einbrüche mehrfach polizeilich registriert ist. Die 30-Jährige war am Freitag vor einer Woche im Zusammenhang mit dem Diebstahl von einem Motorrad, einem Fahrrad sowie einer Kreditkarte von der Polizei aufgegriffen worden. In einem noch offenen Verfahren muss sie sich wegen des Verdachts, mit einer gestohlenen Kreditkarte zahlreiche Betrugsstraftaten begangen zu haben, verantworten.

Bei einer Durchsuchung ihrer Wohnung stießen die Beamten unter anderem auf einen Laptop, ein Handy, eine Kamera, einen MP3-Player, einen gestohlenen Führerschein sowie Drogen. Alle gefundenen Gegenstände stammten von Diebstählen, Kellereinbrüchen und Einbrüchen in Autos, teilte die Polizei mit.

Die 30-Jährige habe sich mit den Taten offenbar ihre Drogensucht finanziert, so die Ermittler. Sie sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr