Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bankmitarbeiterin in Leipzig-Mölkau bewahrt 85-Jährigen vor Trickbetrüger

Bankmitarbeiterin in Leipzig-Mölkau bewahrt 85-Jährigen vor Trickbetrüger

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin hat am Montagmittag möglicherweise einen Trickbetrug in Leipzig-Mölkau verhindert. Sie wurde misstrauisch, als ein 85-jähriger Leipziger in ihre Filiale kam und 1500 Euro für einen erst kurze Zeit zuvor getroffenen Freund abheben wollte.

Voriger Artikel
Mann ertrinkt beim Baden in Leipzig-Thekla – Todesursache wird noch ermittelt
Nächster Artikel
Unter Drogeneinfluss stehender Mann dreht bei Polizeikontrolle in Leipzig-Lindenau durch

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Die Mitarbeiterin warnte den Senioren, woraufhin der mutmaßliche Betrüger, der vor der Bank auf den Rentner gewartet hatte, die Flucht ergriff.

Der Unbekannte hatte den 85-Jährigen zuvor an einer Bushaltestelle angesprochen und sich als alter Bekannter, nämlich „Josef aus Ungarn“, vorgestellt. Dem Leipziger erzählte er, er habe Geschenke bei sich, die er ihm zeigen wolle. Der Senior nahm den vermeintlichen Bekannten daraufhin mit zu sich nach Hause.

Dort angekommen packte „Josef“ eine Lederjacke und zwei Mäntel aus. Die Lederjacke, obwohl zu groß, wolle er dem 85-Jährigen schenken. Dann erzählte der Mann von einem Sohn, der im Krankenhaus liege, und dem er zur Aufmunterung gerne eine Kamera schenken würde. Dafür aber brauche er 1500 Euro und fragte den Rentner, ob der ihm die Summe leihen könne. Der alte Mann willigte ein, hatte das Geld aber nicht im Haus. Also fuhren sie im Auto des Unbekannten zur Bank.

Dort ging der 85-Jährige zum Schalter und erzählte der Mitarbeiterin die Geschichte. Nachdem die den Leipziger vor dem möglichen Betrug gewarnt hatte, kam der Unbekannte plötzlich in den Vorraum und stellte eine Tasche des Mittachtzigers ab. Dann verließ er die Filiale und fuhr mit seinem Auto davon.

Zur Geldübergabe kam es nicht. Auch die Jacke und die beiden Mäntel, bei denen es sich laut Polizei um minderwertige Ware handelt, blieben in der Wohnung des Rentners zurück. Der Leipziger erstattete Anzeige.

Seinen Angaben zufolge ist „Josef aus Ungarn“ zwischen 60 und 65 Jahre alt und hat eine kräftige Figur. Er sei mit einem grauen Anzug bekleidet gewesen und habe mit leichtem Akzent gesprochen. Mögliche Zeugen oder andere Geschädigte bittet die Kiminalpolizei Leipzig, sich im Präsidium in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr