Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Banküberfall in der Jahnallee – Bewaffneter Täter entkommt in Richtung Innenstadt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Banküberfall in der Jahnallee – Bewaffneter Täter entkommt in Richtung Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 10.12.2014
Die Sparkasse in der Leipziger Lessingstraße ist am Dienstag überfallen worden. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Wie Jack Dietrich, Erster Polizeihauptkommissar, gegenüber LVZ-Online erklärte, bedrohte der Mann die Angestellten mit einer Pistole und verlangte Bargeld.

Mit einer größeren Summe flüchtete er anschließend auf der Carl-Maria-von-Weber- und Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Innenstadt. Die Mitarbeiter der Bank blieben bei dem Überfall unverletzt.

Täter trug schwarze Mütze und schwarze Tasche

Der Räuber wird als etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er war mit blauen Jeans, auffälligen blauen Turnschuhen, einer langen schwarzen Jacke und einer schwarzen Wollmütze bekleidet. Außerdem führte er eine schwarze glänzende Tasche mit weißen Streifen bei sich.

Ein Fährtenhund nahm die Spur in der Umgebung auf, die Suche blieb jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizei ermittele auf Hochtouren, so ein Sprecher.

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 entgegen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Arbeitsloser aus Grünau hat über Monate hinweg in seiner Plattenbauwohnung minderjährige Jungen sexuell missbraucht. Zum Prozessauftakt am Landgericht legte der 45 Jahre alte Mann gestern eher ungerührt ein Geständnis ab.

09.12.2014

Eine alkoholisierte 46-jährige Autofahrerin hat am Montagabend einen 11-Jährigen in Gohlis-Süd angefahren und schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war der Junge aus an der Haltestelle Georg-Schumann-/Wierderitzscher-Straße einer Straßenbahn ausgestiegen.

09.12.2014

Polizisten haben einen 19-Jährigen am späten Dienstagabend in Marienbrunn vorläufig festgenommen. Der Mann habe sich zuvor in Connewitz unter einem Vorwand Zutritt zu der Wohnung eines 39-jährigen Verwandten verschafft und dort den 34-jährigen Mitbewohner bestohlen, teilte die Polizei mit.

17.07.2015
Anzeige