Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Berner Sennenhund attackiert in Leipzig Zwergschnauzer und 67-jährige Besitzerin
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Berner Sennenhund attackiert in Leipzig Zwergschnauzer und 67-jährige Besitzerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 10.02.2016
Ein Berner Sennenhund hat am Dienstagmittag in Lindenthal einen anderen Hund und deren Besitzerin attackiert (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein Berner Sennenhund hat am Dienstagmittag in Lindenthal einen anderen Hund und deren Besitzerin attackiert. Das angreifende Tier war aus der Wohnung einer 44-Jährigen gestürmt, als diese gerade die Tür für einen Gast öffnete. Der Berner Sennenhund namens Franco rannte auf die Straße und biss wiederholt einen nur halb so großen Zwergschnauzer, der gerade mit seiner 67-Jährigen Besitzerin vorbei kam. Außerdem verletzte er die Frau am Bein, als sich diese schützend vor ihren Hund stellte.

Die herbei geeilte 44-jährige Besitzerin des Berner Sennenhundes konnte das Tier erst beruhigen und von dem anderen Hund lösen, als ihr ein Passant half. Ein Rettungswagen und die Polizei kamen nach dem Vorfall dazu, die 67-Jährige wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Ihr Hund musste von einem Tierarzt behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Ortsteil Mölkau ist es zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Zweirad gekommen. Der Fahrer des Fahrzeuges hatte das Fahrrad beim Abbiegen übersehen.

10.02.2016

Ein Mann hat am Dienstagvormittag ein Kind in der Innenstadt bestohlen. Einem 11-Jährigen zog er ein Handy aus der Jackentasche und flüchtete damit in die Höfe am Brühl.

10.02.2016

Der Feuerlöscher-Einsatz der Polizei gegen Demonstranten in Leipzig vor zwei Jahren bleibt folgenlos. Die Ermittlungen gegen zwei Beamte seien wegen geringer Schuld eingestellt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig, Ricardo Schulz, am Dienstag.

09.02.2016
Anzeige