Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrugsmasche: Falsche Polizisten tricksen Leipziger aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrugsmasche: Falsche Polizisten tricksen Leipziger aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 22.09.2017
Mehrere Leipziger melden, dass sie am Donnerstag Anrufe von vermeintlichen Polizisten bekommen hätten. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Offenbar treiben in Leipzig derzeit vermehrt Betrüger ihr Unwesen. Mehrere Einwohner meldeten laut Polizei, dass sie am Donnerstag Anrufe von vermeintlichen Polizisten bekommen hätten. Die Unbekannten gaben am Telefon an, bei Verhafteten die Kontaktdaten der Angerufenen gefunden zu haben. Um alles weitere zu klären, würden gleich Beamte in Zivil vorbeikommen.

Den Angaben nach fragten die Anrufer auch nach den Vermögensverhältnissen der Leipziger. Das machte die Betroffenen argwöhnisch, sie informierten die tatsächliche Behörde.

Die Polizei rät Leipzigern, die einen ähnlichen Anruf erhalten, den Unbekannten in keinem Fall die Tür zu öffnen und im Zweifelsfall den Notruf zu wählen. In keinem der bisher bekannten Fälle habe die Masche geklappt, hieß es weiter.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unfall in der Industriestraße: Ein Junge lief auf die Straße, eine Autofahrerin konnte nicht rechtzeitig bremsen. Sie fuhr den Elfjährigen an, er musste ins Krankenhaus.

22.09.2017

Tobt in Grünau ein Bandenkrieg um die Macht auf der Straße? Spätestens seit dem Mord an einem Tunesier im Oktober 2016 ist klar: Die Konkurrenten im Plattenbaukiez üben blutige Selbstjustiz. Mittlerweile hat die Polizei reagiert.

22.09.2017

Spektakuläre Flucht vor der Polizei: Um sich nach einem Einbruch der Festnahme durch die Beamten zu entziehen, ist ein Mann über mehrere Zäune geklettert und schließlich vom Dach der Gohlis-Arkaden gesprungen. Danach versteckte er sich auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses.

21.09.2017
Anzeige