Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunken, zu schnell, rechts überholt – Unfall eines 38-Jährigen sorgt für Sperrung der A9
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunken, zu schnell, rechts überholt – Unfall eines 38-Jährigen sorgt für Sperrung der A9
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 28.01.2015
Quelle: André Kempner
Leipzig

Nach Aussagen von mehreren Zeugen überholte der 38-Jährige mehrere Fahrzeuge auf der rechten Seite. Außerdem sei er zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

Aus noch ungeklärter Ursache stieß das Fahrzeug des Mannes gegen 15.15 Uhr auf den Anhänger eines vorausfahrenden Chryslers. In der Folge überschlug sich der Wagen des 38-Jährigen und blieb erst im Straßengraben stehen. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille.

Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von 20.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn für etwa eine Stunde gesperrt. Im Anschluss konnten zunächst die linke und mittlere Spur wieder freigegeben werden.

Der Mercedesfahrer hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit Alkoholeinfluss zu verantworten.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Hausdurchsuchung in der vergangenen Woche fand die Leipziger Polizei in der Wohnung eines mutmaßlichen Dealers neben einer größeren Menge Crystal auch Amphetamine und Marihuana.

28.01.2015

Die Geschichte wird in dieser Woche beim Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar noch einmal die Runde machen. Im vergangenen Jahr sorgte ein Leipziger Rechtsanwalt abseits von Vorträgen und Gesprächsrunden für Aufsehen.

28.01.2015

Eine Woche nach den Brandanschlägen auf die Deutsche Bahn in Leipzig sind die Täter noch immer unbekannt. Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch einen Zeugenaufruf.

28.01.2015