Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkene dringen in Asylunterkunft am Brühl ein und beleidigen Flüchtlinge
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkene dringen in Asylunterkunft am Brühl ein und beleidigen Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 08.12.2015
Die Flüchtlingsunterkunft am Brühl. Zwei Männer haben sich als Mitarbeiter des Landeskriminalamt ausgegeben und die persönlichen Dinge der Bewohner durchsucht. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit einem Trick haben sich zwei Leipziger Zugang zu einer Flüchtlingsunterkunft im Zentrum verschafft, um dort Bewohner zu beleidigen und deren persönliche Dinge zu durchsuchen. Die Männer im Alter von 34 und 52 Jahren gaben sich nach Angaben der Polizei am Freitagabend gegen 23 Uhr als Mitarbeiter des Landeskriminalamtes aus. Sie behaupteten, sich nicht ausweisen zu müssen.

In der Unterkunft am Brühl verlangten die Beiden die Hausausweise und Pässe mehrerer Bewohner. Außerdem öffneten sie in mindestens einem Zimmer die Spinde, warfen den Inhalt auf den Boden und suchten nach „versteckten Dingen“. Außerdem zwangen sie einige Personen, ihre Hosentaschen und Geldbörsen zu öffnen. Dolmetscher in der Unterkunft berichteten, die Männer hätten sich mehrfach beleidigend geäußert.

Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass die Betrüger stark alkoholisiert waren: Bei einem wurden 1,3, bei dem anderen 1,6 Promille ermittelt. Der 34-Jährige ist zudem bereits polizeibekannt. Nun muss er sich ebenso wie der 52 Jahre alte Mann wegen Amtsanmaßung, Nötigung und Hausfriedensbruch verantworten.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst im letzten Augenblick konnten Polizisten in der Nacht zum Sonnabend den Einsatz ihrer Schusswaffen vermeiden. Ein 50-Jähriger hatte im Leipziger Norden randaliert und die Beamten mit einem Dönermesser bedroht.

07.12.2015

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Drogenhändler gefasst. Der Mann soll wöchentlich Crystal verkauft haben, vor allem im Nachbarland Thüringen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stießen die Beamten auf eine weitere Überraschung.

07.12.2015

Erst gestohlen, dann ausgebrannt: Ein unbekannter Täter hat zunächst den Pkw einer Leipzigerin entwendet. Wenig später ist das Auto ist an einem anderen Ort in Flammen aufgegangen. Dabei hat das Feuer die Fassade eines Leipziger Museums beschädigt.

07.12.2015
Anzeige