Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkene pöbeln und bedrängen Gäste am Cospudener See
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkene pöbeln und bedrängen Gäste am Cospudener See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 13.04.2016
Am Cospudener See sind am Dienstag drei Männer von zwei Betrunkenen beleidigt und bedrängt worden. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Besonders aggressiv haben zwei betrunkene Männer drei Badegäste am Cospudener See beleidigt und bedrängt. Die Angepöbelten im Alter von 25 und 26 Jahren befanden sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 15 Uhr am Nordufer des Badesees. Plötzlich wurde die Gruppe von zwei stark angetrunkenen Radfahrern belästigt und beleidigt. Außerdem forderten die Angreifer ein angeblich zuvor gestohlenes Mobiltelefon.

Die angesprochenen Männer ignorierten die Forderungen und riefen stattdessen die Polizei. Beamte konnten die Radfahrer wenig später aufgreifen: Es handele sich um ein Brüderpaar, 26 und 27 Jahre alt. Beide wirkten nach Angaben der Beamten desorientiert.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 beziehungsweise 2,7 Promille. Die Fahrräder der Brüder wurden sichergestellt. Beide müssen sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Beleidigung verantworten.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer fiesen Masche haben vier Männer ein Ehepaar betrügen wollen. Als vermeintliche Handwerker hatten sie Arbeiten am Haus durchgeführt und in Rechnung gestellt – ohne, dass ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen wurde.

13.04.2016

Der seit dem frühen Mittwoch vermisste Leipziger ist wieder aufgetaucht. Zuvor hatten Fährtenhunde, Polizeibeamte und ein Hubschrauber nach dem Senior gesucht.

13.04.2016

Der Krankenstand bei der sächsischen Polizei ist fast doppelt so hoch wie beim Durchschnitt der Arbeitnehmer im Freistaat. 2015 betrug er 8,4 Prozent. Besonders häufig seien Polizisten der Direktionen Leipzig und Görlitz krank.

Anzeige