Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Betrunkene rauscht im Leipziger Zentrum ins Gleisbett

Verkehrsunfall Betrunkene rauscht im Leipziger Zentrum ins Gleisbett

Anstatt wie vorgeschrieben rechts abzubiegen, fuhr eine 21-Jährige von der Goldschmidtstraße aus gerade aus und landete auf dem Roßplatz im Gleisbett. Die Beifahrerin wurde verletzt, das Auto schwer beschädigt.

Anstatt wie vorgeschrieben rechts abzubiegen, fuhr eine 21-Jährige von der Goldschmidtstraße aus gerade aus und landete auf dem Roßplatz im Gleisbett. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Eine 21-Jährige ist am späten Dienstagabend auf dem Roßplatz im Gleisbett gelandet. Nach Angaben der Polizei kam die Autofahrerin gegen 22.45 Uhr aus der Goldschmidtstraße und bog nicht wie vorgeschrieben nach rechts ab, sondern fuhr weiter geradeaus. Sie landete auf den Gleisen der Straßenbahn und war festgefahren. Bei dem Unfall wurde ihre 24-jährige Beifahrerin verletzt, sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Das Auto wurde schwer beschädigt, Motoröl lief aus und sickerte ins Gleisbett.

Die Polizei stellte fest, dass sich die junge Frau mit 1,8 Promille hinter das Steuer gesetzt hatte. Einen Führerschein konnte sie nicht vorweisen. Sie gab an, diesen vor einiger Zeit verloren zu haben.

Insgesamt entstand am Auto ein Schaden von 3000 Euro. Am Gleisbett musste das Motoröl ausgehoben und entsorgt werden, die Kosten belaufen sich auf 1000 Euro.

Die 21-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr