Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkene schlagen Passanten mehrmals ins Gesicht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkene schlagen Passanten mehrmals ins Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 15.10.2015
Bei einer Schlägerei in der Nacht zu Sonntag musste die polizei ausrücken. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Schlägerei in der Nacht zu Sonntag in der Nähe der Haltestelle Goerdelerring/Tröndlinring: Laut den bisherigen Polizeiermittlungen beobachtete ein 40-jähriger Security-Mitarbeiter gegen 2 Uhr nachts, wie zwei männliche Personen eine Baustellenabsperrung vom Richard-Wagner-Platz in Richtung des Gleisbetts trugen. Als er die beiden Personen zur Rede stellte, beschimpften und provozierten ihn diese.

Laut Polizei wollte ein 36-jähriger Passant die Situation schlichten, daraufhin schlugen ihn die beiden 18- und 22-Jährigen heftig ins Gesicht. Auch der Security-Mitarbeiter griff in die folgende Auseinandersetzung mit ein, die mit Gesichtsverletzungen für alle Beteiligten endete. Nach Angaben der Polizei standen die beiden Tatverdächtigen mit 2,18 beziehungsweise 1,04 Promille unter erheblichem Alkoholeinfluß.

Die Polizei sucht noch Zeugen der Schlägerei. Diese können sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum unter (0341) 71050 melden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen in Leipzig haben sich die Hinweise auf Anschlagspläne nicht bestätigt. Es gebe momentan zwar keine konkrete Terrorgefahr, aber diverse Hinweise auf IS-Terroristen im Freistaat, mahnte Innenminister Markus Ulbig (CDU) zur Vorsicht.

16.10.2015

Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos im Leipziger Zentrum sind am Dienstagnachmittag insgesamt drei Menschen verletzt worden.

14.10.2015

Im Leipziger Stadtteil Miltitz ist in der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagfrüh ein kompletter Sattelschlepper entwendet worden. Gesamtschaden: 150.000 Euro.

14.10.2015
Anzeige