Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkener Autofahrer bringt Ampel in Leipzig-Grünau zum Einsturz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkener Autofahrer bringt Ampel in Leipzig-Grünau zum Einsturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 11.11.2015
Der Autofahrer ist nun seinen Führerschein los, die Ampel wurde repariert. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Während einer Alkoholfahrt am Dienstag ist ein 28-Jähriger mit seinem Auto gegen eine Ampel in der Kiewer Straße gekracht und hat sie damit zum Einsturz gebracht. Eine Polizeistreife hatte den Wagen und die umgekippte Lichtzeichenanlage gegen 22 Uhr bemerkt. Die Beamten führten vor Ort einen Alkoholtest durch, der ein Ergebnis von 2,2 Promille zutage förderte.

Der Führerschein des Mannes wurde daraufhin beschlagnahmt, sein Auto sichergestellt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes schätzte den Schaden an der Ampel, die am Mittwoch bereits repariert wurde, auf rund 3000 Euro. Am Auto wurde die komplette Front demoliert, so die Polizei.

Von boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Zentrum hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag zwei Autodiebe gestellt, die mittels einer Handkreissäge ein Loch in eine Autotür gesägt hatten. Ein Anwohner war von den Taschenlampen des Duos aufgeschreckt worden.

11.11.2015

Im Leipziger Stadtteil Möckern sind der Nacht zu Mittwoch zwei Gartenlauben und ein Gewächshaus in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr löschte mehr als drei Stunden, die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus.

11.11.2015

Am Wochenende musste die Feuerwehr ein Gebäude in der Essener Straße räumen, mehrere Bewohner danach im Krankenhaus behandelt werden. Während das Haus noch immer gesperrt ist, wissen die Behörden derzeit angeblich nicht genau, welcher Stoff die Evakuierung auslöste.

11.11.2015
Anzeige