Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkener Leipziger rastet in Bahnhof aus und springt vor Zug
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkener Leipziger rastet in Bahnhof aus und springt vor Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 10.07.2017
Ein stark betrunkener Mann aus Leipzig hat im Hofer Hauptbahnhof randaliert und ist schließlich vor einen Zug gesprungen. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig/Hof

Ein stark betrunkener Mann aus Leipzig hat im Hofer Hauptbahnhof randaliert und ist schließlich völlig unvermittelt rückwärts vor einen sich nähernden Zug gesprungen. Der 27-Jährige habe sich plötzlich auf die Gleise geworfen, als sich ihm Beamte näherten, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Polizisten konnten den aggressiven Mann noch rechtzeitig von den Gleisen ziehen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 3,16 Promille.

Der Mann wurde nach dem Vorfall am Freitag zuerst in ein Krankenhaus und später in eine Psychiatrie gebracht. Dort trat und schlug er so wild um sich, dass er fixiert werden musste. Ein Beamter wurde dabei verletzt. Der 27-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 22-Jährige ist in der Leipziger Eisenbahnstraße möglicherweise Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Bei einem Bar-Besuch wurde die junge Frau bewusstlos und wachte anschließend mit geöffneter Hose und Schmerzen im Unterleib auf.

10.07.2017

Heftige Gewitter mit Starkregen haben am Montag in Leipzig Straßen und Keller überflutet. Die Feuerwehr musste zu vielen Einsätzen ausrücken. Die Polizei sperrte die Auffahrt zur B2 an der Richard-Lehmann-Straße.

11.07.2017

Die Freiwillige Feuerwehr in Schkeuditz hatte eine unruhige Nacht: Gleich vier Mal mussten sie kleinere Brände löschen, brannten Container an unterschiedlichen Orten.

09.07.2017
Anzeige