Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Betrunkener bedroht Leipziger Polizisten mit Dönermesser

Streit und Randale Betrunkener bedroht Leipziger Polizisten mit Dönermesser

Erst im letzten Augenblick konnten Polizisten in der Nacht zum Sonnabend den Einsatz ihrer Schusswaffen vermeiden. Ein 50-Jähriger hatte im Leipziger Norden randaliert und die Beamten mit einem Dönermesser bedroht.

Bei einem Polizeieinsatz am Wochenende hat ein Mann die Beamten mit einem Dönermesser bedroht. (Symbolbild)

Quelle: LVZ

Leipzig. Ein betrunkener Mann hat Polizisten in Leipzig mit einem Dönermesser bedroht. Die Einsatzkräfte waren alarmiert worden, weil es in der Nacht zum Sonnabend in der Wohnung des 50-Jährigen einen heftigen Streit gegeben haben soll. Zudem soll der Mann im Wohnhaus randaliert haben.

Als die Beamten in der Yorckstraße eintrafen, habe der Betrunkene das 63 Zentimeter lange Messer drohend geschwungen, teilte die Polizei am Montag mit. Nach Angaben der Beamten wich der Angreifer trotz des Einsatzes von Reizgas nicht zurück. Erst als die Polizisten den Mann durch einen Schuss mit ihrer Dienstwaffe überwältigten wollten, kehrte der 50-Jährige zurück in seine Wohnung.

Schließlich konnten die Beamten den Randalierer zu Boden bringen und mit Handfesseln festhalten. Er beruhigte sich den Angaben zufolge jedoch nicht, so dass ein Notarzt schließlich eine vorübergehende Einweisung in die Psychiatrie anordnete.

Durch den Einsatz des Reizgases trugen sechs Beamte leichte Verletzungen davon, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Bei dem Angreifer wurde ein Alkoholpegel von 1,09 Promille festgestellt.

dpa / jhz

Yorckstraße Leipzig 51.369702 12.345342
Yorckstraße Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr