Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkener legt sich auf Leipziger Hauptstraße schlafen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkener legt sich auf Leipziger Hauptstraße schlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 17.05.2018
Die Polizei griff in Leipzig einen Betrunkenen auf, der seinen Rausch auf der Wurzner Straße ausschlafen wollte. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein mit 4,27 Promille stark betrunkener 51-Jähriger hat sich am Donnerstag auf der Wurzner Straße in Sellerhausen-Stünz schlafen gelegt. Drei Autofahrer mussten deshalb auf der vielbefahrenen Hauptstraße eine Vollbremsung machen, wie die Leipziger Polizei mitteilte. Der Mann blieb unverletzt.

Alarmiert wurden die Beamten von einem 28-jährigen Anwohner. „Zunächst erkannte er in der Dunkelheit nur einen Mann, der herumbrüllte und augenscheinlich angetrunken war. Dann erspähte er aber, wie sich der Mann mitten auf der Fahrbahn niederlegte“, berichtete eine Polizeisprecherin.

Nach einer Zeit soll der Betrunkene wieder aufgestanden sein und sich in einen Hauseingang gelegt haben, wo die Beamten ihn gegen 1.30 Uhr fanden. Die Autofahrer waren laut Polizei weitergefahren.

Der 51-Jährige wurde zur Ausnüchterung mit ins Zentrale Polizeigewahrsam genommen. Gegen den Mann wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufmerksamen Anwohnern ist es zu verdanken, dass nicht mehr passierte: In Leipzig-Connewitz brannte in der Nacht der Dachstuhl eines leeren Hauses lichterloh. Die Ursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

17.05.2018

Auftakt mit Hindernissen: Noch vor Verlesung der Anklage vertagt das Landgericht am Mittwoch den Prozess um einen spektakulären Mordfall aus Leipzig. Ein Angeklagter fehlt. Gegen ihn wurde der Haftbefehl im Januar 2018 aufgehoben, inzwischen ein neuer erlassen.

17.05.2018

Auftakt in einem Prozess um versuchten Mord am Leipziger Hauptbahnhof: Die Staatsanwaltschaft klagte am Mittwoch einen 21-jährigen Punk an. Er soll einem anderen Punk am 18. November 2017 fünfmal ein Messer in den Rücken gerammt und danach geflüchtet sein. Motiv: Eifersucht.

16.05.2018
Anzeige