Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkener mit über 2 Promille erzählt nach Unfall in Leipzig Entführungsgeschichte
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkener mit über 2 Promille erzählt nach Unfall in Leipzig Entführungsgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 21.11.2016
Ein 28-Jähriger hat in Leipzig betrunken einen Unfall gebaut - angeblich wurde er zum Fahren gezwungen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 28-Jähriger hat in der Nacht zu Montag mit 2,12 Promille einen Unfall am Sportforum gehabt. Laut Polizei fuhr er gegen 1.45 Uhr am Kreisverkehr an der Ecke Leutzscher Allee über die Fahrbahnbegrenzung und beschädigte ein Verkehrsschild und die Grünanlage. Danach lief er schwankend auf der Fahrbahn stadteinwärts und wurde dort von einer Streife aufgelesen. Die Beamten stellten einen Atemalkoholwert von 2,12 Promille fest.

Der 28-Jährige erzählte den Polizisten daraufhin, dass er von einem Fremden mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen worden war, in das Auto einzusteigen und zu fahren. Danach soll der Bewaffnete mit zwei weiteren Personen eingestiegen sein. Sie seien durch die Stadt gefahren und hätten and er Stelle gestoppt, wo der 28-Jährige den Unfall hatte. Die Unbekannten sollen dann verschwunden sein.

Am Wagen des Mannes entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 28-Jährigen und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer und Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Wagen wurde abgeschleppt.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bild der Verwüstung bot sich, nachdem Einbrecher die Oberschule Paunsdorf an zwei Tagen hintereinander heimgesucht hatten. Scheiben und Türen waren zerschlagen, Feuerlöscher aus den Wänden gerissen und versprüht. Das Chaos war so groß, dass die Schüler bis Mittwoch zu Hause bleiben müssen.

21.11.2016

Die Taten liegen Jahre zurück, doch für die Opfer werden sie wohl nie vergessen sein: Zwischen Sommer 2010 und Herbst 2012 sollen im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg zwei Teenager sexuell missbraucht worden sein – zum Teil mit brutaler Gewalt.

21.11.2016

Ein Fußgänger wurde am Montagvormittag in Leipzig-Lindenau von einer Straßenbahn erfasst. Das Unfallopfer erlitt Kopf-, Schulter- und Armverletzungen.

21.11.2016
Anzeige