Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrunkener stürzt aus dritter Etage im Leipziger Südosten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrunkener stürzt aus dritter Etage im Leipziger Südosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 23.08.2016
Bei einem Sturz aus dem dritten Stock wurde ein Mann schwer verletzt. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Ein 18-Jähriger ist im Leipziger Südosten aus der dritten Etage einer Asylunterkunft gestürzt. Der alkoholisierte Mann kletterte laut Polizei in der Nacht zum Dienstag gegen 2.15 Uhr aus einem Fenster auf ein davor angebrachtes Sicherungsgitter. Dort verlor der 18-Jährige offenbar das Gleichgewicht und stürzte Etage für Etage über weitere Gitter bis auf den Boden.

Der Mann wurde versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Zeugenaussagen bestätigten laut Beamten den Sachverhalt. Ein Fremdverschulden könne demnach ausgeschlossen werden.

Zuvor hatte ein Fehlalarm die Rettungskräfte zu der Einrichtung im Dösner Weg gerufen. Zwar stellten die Kameraden kein Feuer fest, fanden aber einen entleerten Handfeuerlöscher.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Diebeszug einer organisierten Bande beim Highfield-Festival konnte von der Polizei vereitelt werden. Drei Personen wurden festgenommen. Sie sollen zu einer Gruppe gehören, die bereits im Januar bei einem Konzert in Leipzig fast 100 Mobiltelefone erbeutet hatte.

23.08.2016

Das Landgericht Leipzig bestätigte am Montag ein Urteil der Vorinstanz: Wegen unerlaubten Waffenbesitzes muss der Leipziger Ex-NPD-Stadtratskandidat Alexander Kurth (36), der für eine Wahlpanne gesorgt hatte, eine Geldstrafe in Höhe von 650 Euro zahlen. Sein Verteidiger Mario Thomas wollte einen Freispruch erwirken.

25.08.2016

Sie bezichtigt ihn schwerster Verbrechen, er weist alle Vorwürfe zurück: Noch bis Mitte Oktober dauert voraussichtlich ein Prozess um Vergewaltigung einer Flüchtlingshelferin im Kirchenasyl in Leipzig. Eine freikirchliche Gemeinde hatte einem Iraker, dem Abschiebung drohte, Unterschlupf gewährt.

22.08.2016
Anzeige