Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bett in Flammen: 66-Jähriger erleidet bei Brand in Leipziger Heim schwerste Verbrennungen

Bett in Flammen: 66-Jähriger erleidet bei Brand in Leipziger Heim schwerste Verbrennungen

Ein 66-jähriger Pflegeheimbewohner ist am Dienstagnachmittag schwer verletzt worden, als sein Bett brannte. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann bettlägerig.

Voriger Artikel
Überfall auf Spielothek im Leipziger Westen - zwei Männer bedrohen Mitarbeiterin
Nächster Artikel
Unbekannte bedrohen Taxifahrer mit Pistole – Polizei stellt Täter in Leipzig-Grünau

Der Rauchmelder schlug Alarm, doch der Mann hatte bereits schwerste Verbrennungen erlitten.

Quelle: dpa

Leipzig. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache gegen 15:45 Uhr in der Einrichtung in der Waldstraße (Zentrum Nordwest) aus. Das Bett stand bereits in Flammen, als die Pflegekräfte – durch einen anschlagenden Brandmelder gerufen – das Zimmer betraten.

Das Personal löschte das Feuer umgehend, doch der Bewohner hatte bereits schwerste Verbrennungen davon getragen. Nach erster Versorgung vor Ort musste der 66-Jährige in ein Leipziger Krankenhaus gebracht werden. Derzeit wird er auf der Intensivstation behandelt.

Ein 42-Jähriger Rollstuhlfahrer, der sich bereits zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Zimmer befunden hat, blieb unverletzt. Eine Pflegekraft erlitt jedoch einen Schock und musste ambulant versorgt werden.

Die Feuerwehr brachte den Brand endgültig unter Kontrolle, so dass das Pflegeheim nicht evakuiert werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr