Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bewaffneter Raubüberfall auf Blumengeschäft im Leipziger Musikviertel - Täter entkommt

Bewaffneter Raubüberfall auf Blumengeschäft im Leipziger Musikviertel - Täter entkommt

Die Serie von Überfällen im Leipziger Stadtgebiet reißt nicht ab: Am Freitagabend hat ein etwa 18 Jahre alter Täter versucht, in einem Blumengeschäft im Musikviertel Geld zu erpressen.

Leipzig. Das teilte die Polizei auf Nachfrage von LVZ-Online mit.

Gegen 18.45 Uhr betrat er das Ladengeschäft in der Haydnstraße. Er bedrohte eine Verkäuferin mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als er eine zweite Mitarbeiterin entdeckte, fühlte er sich bei seinem Vorhaben offenbar gestört und flüchtete. Der junge Mann entkam ohne Beute auf der Grassistraße in südlicher Richtung.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, war die Polizei "mit allem was möglich war" vor Ort, konnte allerdings nur noch den Sachverhalt aufnehmen. Die beiden Angestellten gaben den Beamten eine Täterbeschreibung: Der Räuber sei etwa 1,65 Meter groß sowie blass und schmächtig gewesen. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine dunkle Hose.

Die Tat am Freitagabend reiht sich in eine ganze Serie von bewaffneten Überfällen auf Ladengeschäfte in Leipzig ein. In den vergangenen Wochen wurde neben dem Solarium am Donnerstag, auch eine Bäckerei, eine Reinigung, ein Frisörladen, ein Matratzengeschäft sowie mehrere Einkaufsmärkte überfallen. Im Zusammenhang mit dem Überfall auf eine Drogerie (LVZ-Online berichtete) fahndet die Polizei nach einem Täter, welcher der Beschreibung des Täters aus dem Blumengeschäft ähnelt.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr