Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Bluttat in Leipzig-Paunsdorf: Verwirrter 31-Jähriger sticht Frau mit Messer nieder
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Bluttat in Leipzig-Paunsdorf: Verwirrter 31-Jähriger sticht Frau mit Messer nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 24.10.2014
Vor diesem Wohnblock in Leipzig-Paunsdorf kam es am Freitagvormittag zu einer Messerattacke. Der 31-jährige Täter wurde festgenommen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Frau erlitt mehrere Stichverletzungen am Körper und eine Platzwunde am Kopf. Sie kam in eine Klinik, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Leipzig. Eine 49-jährige Frau ist am Freitagvormittag in Leipzig-Paunsdorf durch eine Messerattacke schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stach ein 31-jähriger, offenbar verwirrter Mann in der Klettenstraße auf das wehrlose Opfer ein. Die Frau kam in eine Klinik. Der Täter wurde noch vort Ort festgenommen.

Die 49-Jährige hielt sich laut Polizei mit einer Gruppe anderer Personen vor einem Haus in dem Plattenbauviertel auf, als es gegen 10.15 Uhr zu dem Angriff kam. Wie die Tochter der Geschädigten am Abend gegenüber LVZ-Online erklärte, stand sie mit ihrer Mutter währenddessen jedoch im Treppenhaus. Der 31-Jährige hätte die Frau in der Vergangenheit mehrfach belästigt und die Tat auch angedroht. Täter und Opfer hätten im gleichen Haus gelebt, hieß es aus dem Umfeld der 49-Jährigen. Zwar sei der Mann zum Tatzeitpunkt nicht alkoholisiert gewesen, ein Polizeisprecher sagte jedoch gegenüber LVZ-Online, dass von einem Hintergrund im „Trinkermilieu“ ausgegangen werde.

Die Polizei war innerhalb weniger Minuten vor Ort und konnte den 31-Jährigen festnehmen. Kriminaltechniker sicherten umfangreiche Spuren am Tatort. Bislang konnte die Frau aufgrund ihrer Verletzungen noch nicht vernommen werden. Das Motiv für die Attacke und die Hintergründe sind deshalb bislang noch weitgehend unklar. Kripo und Staatsanwaltschaft prüfen nun, ob es sich bei der Tat um gefährliche Körperverletzung oder möglicherweise sogar versuchten Totschlag handelt.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Österreich, Niederlande, Italien, Belgien und zuletzt Deutschland - das sind nur einige Stationen des Lukas N. auf seiner Europa-Tournee. 2011 verließ er seine Heimat Tschechien, lebte seither auf der Straße.

23.10.2014

Wie berichtet, hatte der Mann zuvor im "Westwerk" an der Karl-Heine-Straße auf einen Türsteher (23) eingestochen und diesen beinahe lebensgefährlich verletzt.

23.10.2014

Nach einer Auseinandersetzung im Trinker-Milieu ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags gegen einen 28-jährigen Mann aus Grünau. Er stehe unter Verdacht, am Mittwochabend einen Bekannten (48) mit einem Messer erheblich verletzt zu haben, teilte die Polizei gestern mit.

23.10.2014
Anzeige