Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bombenfund löst Verkehrschaos in Leipzig aus - Grönemeyer-Konzert startet später

Bombenfund löst Verkehrschaos in Leipzig aus - Grönemeyer-Konzert startet später

Lange Staus im Leipziger Norden: Der Fund einer Fliegerbombe hat am Donnerstag zu einem Verkehrschaos in der Messestadt geführt. Weil die Zufahrtswege verstopft waren, musste sogar das Konzert von Herbert Grönemeyer am Abend nach hinten verschoben werden.

Voriger Artikel
Erneut Radlerin in Leipzig von Autotür getroffen - 48-Jährige verletzt
Nächster Artikel
Erleichterung in Leipzig: Die Fliegerbombe in Gohlis wurde um 22.50 Uhr entschärft

Der Fund einer Fliegerbombe hat am Donnerstag zu einem Verkehrschaos in der Messestadt geführt.

Quelle: Daniel Pardella

Leipzig. Tausende Besucher schafften es wegen der Sperrungen und Umleitungen nicht pünktlich zum Konzertbeginn in die Red Bull Arena.

Der Bereich rund um die Georg-Schumann-Straße in Gohlis war am Nachmittag weitläufig von der Polizei abgesperrt worden. Auf einer Baustelle war dort gegen Mittag eine 250 Kilo schwere Fliegerbombe gefunden worden. Die Polizei riet Autofahrern, den Bereich weiträumig zu umfahren. Doch viele, vor allem von außerhalb kommende Gäste des Grönemeyer-Konzerts, wollten von Norden in Richtung Zentrum fahren. Von der Autobahn 14 bis in die Innenstadt bildeten sich deshalb lange Autokolonnen.

Dies hatte auch Auswirkungen auf das Konzert in der Red Bull Arena. Das Management des Künstlers entschied sich in Abstimmung mit der Leipziger Polizei dafür, den Beginn des Auftritts von 20 Uhr auf 20.30 Uhr nach hinten zu verschieben. „Die Staus lösen sich jetzt langsam auf“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt am Abend gegenüber LVZ-Online.

Auch bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) führte der Bombenfund zu größeren Einschränkungen. Wie das Unternehmen mitteilte, fahren die Bahnen 4, 10, 11, 11E sowie die Buslinien 85 und 90 seit dem Nachmittag in dem betroffenen Bereich weiträumige Umleitungen. Die Linie 4 endet an der Leibnizstraße. Die Linien 10 und 11E verkehrt über die Delitzscher Straße nach Eutritzsch Krankenhaus. Die Linie 11 fährt über die Delitzscher Straße zur Neuen Messe. Zwischen Huygensstraße und Schkeuditz fahren zwei Niederflurwagen Pendelverkehr.

Vorsorglich hatten die LVB dazu geraten, bei der Anreise zum Grönemeyer-Konzert mehr Zeit einzuplanen, da es aufgrund der Umleitungen zu Verzögerungen kommen könne.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr