Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Boot auf Cospudener See bei Leipzig gekentert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Boot auf Cospudener See bei Leipzig gekentert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 16.05.2016
Auf dem Cospudener See ist am Samstagnachmittag ein kleines Boot gekentert (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Auf dem Cospudener See ist am Samstagnachmittag ein kleines Boot gekentert. Zwei Personen fielen in das kalte Wasser, konnten aber gerettet werden. "Wir wurden von der Polizei um 16.46 Uhr verständigt, dass auf dem Cospudener See ein Boot mit zwei Personen gekentert ist“, sagte Dienstschichtführer Mario Keil aus der Leitstelle der Feuerwehr. Der Ort, an dem das Boot kenterte, soll sich wahrscheinlich nahe des Pier 1 in Markkleeberg befunden haben.

Als die Einsatzkräfte nur wenige Minuten später vor Ort waren, hatten weitere Anwesende die beiden verunglückten Personen bereits aus dem Wasser gerettet. Trotz des kalten Wassers musste laut Feuerwehr niemand in eine Klinik eingeliefert werden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere Box-Profi Artur T. galt als Schlüsselfigur des Diskokriegs in Leipzig in den Jahren 2007/2008 und soll wieder zurück in der Stadt sein. Gegen den 31-Jährigen ist laut Staatsanwaltschaft noch immer ein Verfahren offen.

13.05.2016

Neun gesprengte Automaten und insgesamt 25.000 Euro Schaden – das konnte die Leipziger Polizei nun zwei Männern nachweisen, nachdem sie sie auf frischer Tat gestellt hatte. Durch die selbstgebastelten Sprengsätze konnten sie die Verbindungen zu den früheren Taten ziehen.

13.05.2016

Zwei betrunkene Männer haben am Donnerstagnachmittag die Security in einem Geschäft in der Leipziger Innenstadt angegriffen. Sie wollten gestohlene Badehosen nicht zurückgeben und griffen deswegen erst zum Pfefferspray, dann zu einem Stuhl.

13.05.2016
Anzeige