Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brand in Leipziger Flüchtlingsunterkunft – Flammen machen erste Etage unbewohnbar

Brand in Leipziger Flüchtlingsunterkunft – Flammen machen erste Etage unbewohnbar

In einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Leipziger Liliensteinstraße nahe des Kulkwitzer Sees ist es am Samstagmittag zu einem Brand gekommen. Zeitweise mussten die 90 Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Voriger Artikel
Betrunkener reißt Heckscheibenwischer in Leipzig ab und beleidigt Polizisten
Nächster Artikel
24-jähriger Angeklagter schweigt zum Mord an Leipziger Tagesmutter - Motiv Habgier?

Rettungskräfte haben in der Liliensteinstraße Zelte aufgebaut, um die Asylbewohner nach dem Brand zu betreuen.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Elf der Betroffenen werden die Nacht nun in einem gesonderten Heim verbringen, hieß es am Abend aus dem Lagezentrum der Polizei.

Das Feuer brach gegen 13 Uhr aus und verruste zwei Etagen in großen Teilen. Die gesamte erste Etage ist nicht mehr bewohnbar. In dieser befanden sich glücklicherweise zum größten Teil Verwaltungs- und Büroräume. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug vor Ort, mehrere Rettungswagen leisteten medizinische Hilfe. Verletzt wurde aber keiner der Bewohner, versicherte der Schichtführer der Feuerwehr, Harald Effenberger. Zur zeitweiligen Unterbringung stellten die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Johanniter-Unfall-Hilfe einen Bus und Kleintransporter zur Verfügung.

Der Brandermittler der Polizei vermutet einen technischen Defekt. So soll ein kaputter Kühlschrank die Ursache des Feuers sein. Die Untersuchung ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Arbeiten an der Einrichtung dauern noch an.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr