Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brand in Leipziger Shisha-Bar – Ursache noch unklar
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Brand in Leipziger Shisha-Bar – Ursache noch unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 06.02.2018
Die Leipziger Feuerwehr musste einen Brand in einer Shisha-Bar löschen. (Symbolbild) Quelle: Kempner
Leipzig

Bei einem Brand in einer Leipziger Shisha-Bar in der Kurt-Schumacher-Straße ist in der Nacht zu Montag erheblicher Schaden durch Löschschaum entstanden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 75-Jähriger um kurz vor acht am Morgen Brandgeruch in einem Mehrfamilienhaus wahrgenommen, in dem auch die Bar untergebracht ist. Kameraden der Feuerwachen Haupt, Nord und West rückten an und löschten die Flammen.

Was die Ursache war, ist aber noch unklar: In einem Abstellraum stießen die Einsatzkräfte auf zwei heiße Metallbehälter, in denen noch Asche glimmte. Auf den Tischen standen zudem Wasserpfeifen mit noch nicht restlos durchgebrannter Kohle, auch ein alter Kühlschrank kommt laut Polizei als Brandherd in Frage. Um den Auslöser zu klären, wurden Brandursachenermittler eingeschaltet, die Räume vorerst versiegelt.

Der durch die Löscharbeiten entstandene Schaden konnte laut Polizei noch nicht abschließend beziffert werden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schreck in einem Fotostudio in Reudnitz: Einbrecher hatten zwei Türen aufgehebelt und Kameras und Objektive mitgehen lassen. Der Schaden liegt bei mehreren Tausend Euro.

06.02.2018

In Leipzig werden immer häufiger Zigarettenautomaten gesprengt. Für Betreiberfirmen geht das mit enormen Schäden einher, einige Standorte wurden bereits aufgegeben. Die Polizei warnt zudem vor unabsehbaren Gefahren durch die illegalen Böller.

02.03.2018

In der Leipziger Innenstadt hat ein 36-Jähriger im Hausflur zu seiner Wohnung einen fremden Mann ertappt. Er wurde vom Hausbewohner gestellt, konnte aber schließlich flüchten.

05.02.2018