Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brand zerstört Küche im Leipziger Ratskeller – 1200 Buchungen für Weihnachten abgesagt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Brand zerstört Küche im Leipziger Ratskeller – 1200 Buchungen für Weihnachten abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 25.12.2013
Mit einem Aushang informierten die Mitarbeiter über die Schließung des Leipziger Ratskellers. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Brandschützer, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Süd, waren mit rund 40 Mann und zwölf Fahrzeugen im Einsatz. Kurz vor 19 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen. Der Polizei zufolge musste ein Wachmann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

„Durch Hitze, Ruß und Löschwasser ist auch ein Gastraum in Mitleidenschaft gezogen worden“, sagte Gerald Hofmann von der Leitstelle der Feuerwehr. Dort waren die Tische bereits für den ersten Weihnachtsfeiertag eingedeckt. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Gäste im Ratskeller.

Leipzig. Im Leipziger Ratskeller ist zu Heiligabend die Küche teilweise ausgebrannt. Nach Angaben der Berufsfeuerwehr stand gegen 18.15 Uhr ein Elektroverteilkasten in Flammen. Die Brandschützer, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Süd, waren mit rund 40 Mann und zwölf Fahrzeugen im Einsatz. Kurz vor 19 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen. Der Polizei zufolge musste ein Wachmann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Viele Leipziger müssen nun auf ihre Gans oder Ente verzichten. „Wir müssen unser Haus in den nächsten Tagen schließen. Gern hätten wir mit Ihnen das Weihnachtsfest 2013 gefeiert“, teilte das Ratskeller-Team auf der Homepage der Gaststätte und in den sozialen Netzwerken mit. Mitarbeiter des Hauses riefen zudem noch Heiligabend viele Gäste mit Reservierung an und informierten über den Vorfall. Da auch die Telefonanlage in Mitleidenschaft gezogen wurde, ließ sich der Anrufbeantworter nicht neu besprechen. Interessenten erfahren über Band lediglich, dass sie sich außerhalb der Geschäftszeiten melden.

„Für den ersten und zweiten Feiertag lagen uns jeweils 600 Buchungen vor“, berichtete Cornelia Händel, Assistentin der Geschäftsführung. Auch bei vielen Leipzigern zu Hause bleibt nun der Mittagstisch leer. Sie hatten sich einen fertig zubreiteten Braten zum Mitnehmen bestellt. Dennoch: Die Reaktionen vor Ort waren meist verständnisvoll. Die meisten der abgewiesenen Gäste reagierten mitfühlend und wünschten der Restaurantmannschaft viel Glück für eine baldige Wiedereröffnung.

Die Gasträume sind durch Löschwasser und den Brandgeruch beschädigt worden. Quelle: André Kempner

Weshalb der Elektroverteilkasten gebrannt hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern nach Angaben der Polizei noch an. Auch der Schaden ist noch nicht beziffert worden. Die Restaurant-Räume sind derzeit versiegelt. Unklar ist wann die Beamten die Gaststätte wieder freigeben und wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden. Die Rastkeller-Mitarbeiter rechnen zunächst bis zum 30. Dezember mit der Schließung. Erst in den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob die ausverkaufte Silvester-Gala mit 500 Besuchern stattfinden kann.

Der Leipziger Ratskeller unter dem Neuen Rathaus verfügt über sieben Gesellschaftsräume mit zusammen 700 Plätzen. Er wird seit 1904 betrieben.

Matthias Roth/Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis ist gegen einen Mann in Leipzig erneut Haftbefehl erlassen worden. Einen Tag vor Heiligabend hatte er im Stadtteil Reudnitz-Thonberg ein Auto an der Crottendorfer Straße aufgebrochen und das Navigationsgerät gestohlen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

24.12.2013

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Leipziger Nordosten sind am Montagnachmittag drei Menschen verletzt worden. Gegen 16.30 Uhr bog ein 55-jähriger Lkw-Fahrer auf der Torgauer Straße ab und übersah dabei eine Straßenbahn, teilte die Polizei am Abend mit.

23.12.2013

Weil ein Linienbus wegen eines ausscherenden Autos eine Vollbremsung machen musste, ist in Leipzig ein Kleinkind verletzt worden. Der Kinderwagen mit dem eineinhalb Jahre alten Jungen kippte bei dem Manöver um.

23.12.2013
Anzeige