Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brandanschlag auf drei Autos am Rittergut Gundorf in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Brandanschlag auf drei Autos am Rittergut Gundorf in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.02.2017
Eines der abgebrannten Autos vor dem Gutshof in Gundorf.  Quelle: Holger Baumgaertner
Anzeige
Leipzig

 Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände des Ritterguts Gundorf drei Autos angezündet. Die Fahrzeuge – ein Rover, ein Volvo und ein Citröen, brannten vollständig aus. Nach Polizeiangaben wurde eine Anwohnerin gegen 23.30 Uhr durch Lärm und einen Feuerschein auf dem Hof des Gutshofs in Böhlitz-Ehrenberg geweckt. Zusammen mit ihrem Mann und weiteren Anwohnern, versuchte sie die Flammen zu löschen. „Dies gelang jedoch nicht. Die Fahrzeuge brannten vollständig aus“, so Polizeisprecherin Maria Braunsdorf.

Drei Autos sind in der Nacht zum Mittwoch auf dem Rittergut Gundorf in Leipzig ein Opfer der Flammen geworden. Fotos: Holger Baumgärtner

Die Hintergründe für den Brandanschlag liegen noch im Dunkeln. „Ein politischer Hintergrund kann aber ausgeschlossen werden“, sagte Braunsdorf mit Verweis auf erste Ermittlungsergebnisse. Offenbar gibt es Hinweise für das Motiv der Tat, Angaben dazu machte die Polizei aber bislang nicht. Kriminaltechniker sicherten an den drei Tatorten umfangreiche Spuren. Die Fahrzeuge, die unterschiedlichen Besitzern gehören, waren auf dem Gelände in der Leipziger Straße mit einigem Abstand voneinander getrennt abgestellt. Der Schaden dürfte in die zehntausende Euro gehen.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Großeinsatz sichert die Polizei den Besuch des niederländischen Königspaares am Mittwoch und Donnerstag in Leipzig ab. Die Einsatzkräfte werden sich vorrangig um Absperrmaßnahmen kümmern, aber auch Spezialkräfte sind vor Ort.

08.02.2017

Unbekannte haben detaillierte Informationen über 215 Personen veröffentlicht, die an dem Überfall von Hooligans und Rechtsextremen auf Connewitz am 11. Januar 2016 beteiligt gewesen sein sollen. Sicherheitsbehörden ermitteln wegen Datenschutzverstößen.

07.02.2017

Ein 33-Jähriger hat ein Fahrrad an der Ostseite des Hauptbahnhofes gestohlen. Ein Zeuge beobachtete ihn dabei, sodass Beamten der Bundespolizei ihn wenig später stellen konnten. In seinen Taschen fanden sie zudem Stichwaffen sowie Ausweise und Kreditkarten.

07.02.2017
Anzeige