Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandanschlag in Leipzig-Schönefeld: Wohnung aufgebrochen und angezündet

34-Jähriger verletzt Brandanschlag in Leipzig-Schönefeld: Wohnung aufgebrochen und angezündet

Die Täter kamen frühmorgens, traten die Tür ein und legten Feuer: Eine Dachgeschosswohnung in Leipzig-Schönefeld ist am Donnerstag durch einen Brand zerstört worden. Das Haus mit 18 Bewohnern musste evakuiert werden.

In Leipzig-Schönefeld wurde am Donnerstagmorgen eine Wohnung von unbekannten Tätern in Brand gesetzt.

Quelle: LVZ

Leipzig. Um 4.17 Uhr wurde die Feuerwehr am Donnerstagmorgen in die Dimpfelstraße in Schönefeld gerufen. Die Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus brannte bereits in voller Ausdehnung. Der 34-jährige Mieter war zu Hause. Er konnte sich nach Polizeiangaben auf einem Balkon in Sicherheit bringen und wurde durch den Qualm verletzt. Er kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Offenbar handelte es sich um einen gezielten Brandanschlag auf die Wohnung des Mannes „Die ersten vor Ort geführten Befragungen und Ermittlungen ergaben, dass sich drei schwarz gekleidete unbekannte Männer sehr laut im Treppenhaus bewegten und anschließend in der obersten Etage die Wohnungstür zu dem 34-jährigen Mieter eintraten“, berichtete Polizeisprecher Uwe Voigt. „Anschließend liefen die Männer die Treppe wieder herunter. In diesem Moment löste der akustische Brandmelder im Treppenhaus aus.“

Feuer an mehreren Stellen gelegt

Ob die Täter in Kauf nahmen, dass der Mann durch das Feuer in Lebensgefahr gerät oder gar nicht wussten, ob sich jemand in der Wohnung aufhält, ist unklar. Das Trio konnte flüchten. Das Motiv der Tat ist bislang unklar. Zu Berichten, wonach es der Mann ins Drogenmilieu verstrickt sein soll, äußerten sich die Beamten nicht. Es wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. Kriminaltechniker sicherten am Tatort umfangreiche Spuren. Das Feuer war offenbar an mehreren Stellen gelegt worden, darunter auch im Flur.

Die Feuerwehr verhinderte mit einem Großeinsatz, dass die Flamen auf das Nachbargebäude übergriffen. Für die 18 Hausbewohner, die in Sicherheit gebracht werden mussten, stellten die Leipziger Verkehrsbetriebe einen Bus zur Verfügung. Der Dachstuhl des Gebäudes wurde komplett zerstört, brannte zum Teil bis auf die Balken nieder. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

nöß

Leipzig Dimpfelstraße 51.354481 12.408881
Leipzig Dimpfelstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr