Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandstifter von Holzhausen wird in vier Fällen angeklagt

Leipziger Feuerteufel Brandstifter von Holzhausen wird in vier Fällen angeklagt

Gegen den Serienbrandstifter von Leipzig Holzhausen hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben. Der 18-Jährige, der zum Zeitpunkt der Tat Feuerwehrmann war, muss sich in vier Fällen verantworten.

(Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Nach der Brandserie in Leipzig-Holzhausen hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben. Der 18 Jahre alte Marco S. muss sich in vier Fällen verantworten. Der Prozess wird vor einem Jugendschöffengericht geführt. Wie Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Mittwoch erklärte, habe der Tatverdächtige habe ein Teilgeständnis abgelegt.

Vorgeworfen werden ihm vier Brandstiftungen im Zeitraum vom 9. März bis zum 17. Juni 2015. Dabei brannten mehrere Schuppen und Lauben nieder. Es entstand ein Schaden in Höhe von 27.825 Euro. In acht weiteren Fällen konnte die Täterschaft nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Es fehlten Zeugen oder objektive Beweise. Allein aus der gehäuften Zahl von vergleichbaren Bränden in einem zeitlich und örtlich begrenzten Bereich könne kein sicherer Rückschluss gezogen werden, so Schulz. Insgesamt gab es 35 Brandstiftungen, welche die Polizei dem Tatkomplex zuordnete.

Zivilbeamte erwischten den 18-Jährigen Mitte Juni auf frischer Tat, nachdem am Walter-Markov-Ring ein Holzbau in Flammen aufgegangen war. Seitdem sitzt der Beschuldigte in Untersuchungshaft. Wie sich herausstellte, war Marco S. Feuerwehrmann in Holzhausen. Bei fast jedem der Brände war der Beschuldigte vor Ort selbst im Einsatz.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr