Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brennende Kerze löst Wohnungsbrand aus – Mieter erleidet Rauchgasvergiftung

Brennende Kerze löst Wohnungsbrand aus – Mieter erleidet Rauchgasvergiftung

Eine brennende Kerze hat in der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig-Leutzsch einen Wohnungsbrand ausgelöst. Nach Angaben der Polizei zündete der 57-jährige Mieter die Kerze an, um seinen Flur zu beleuchten.

Voriger Artikel
Nach anonymem Hinweis: Räuber mit Messer nach fast einem Jahr gefasst
Nächster Artikel
Künstlerin aus Leipzig offenbar unter Opfern des Germanwings-Absturzes 4U9525

Der 57-Jährige schlief ein, obwohl die Kerze noch brannte.

Quelle: Martin Gerten (Symbolfoto)

Leipzig. Er vergaß jedoch, sie wieder auszumachen und schlief ein. Gegen 6.15 Uhr am Donnerstagmorgen entzündeten sich durch die Wärme umherliegende Gegenstände. Einige Spraydosen explodierten.

Der Mieter konnte sich auf den Balkon retten, wo ihm ein Nachbar mit einer Leiter half, aus der Gefahrenzone zu entkommen. Wegen einer Rauchgasvergiftung musste der 57-Jährige in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

jas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr