Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brennende Zigarette löst erneut Wohnungsbrand in Leipzig aus

Brennende Zigarette löst erneut Wohnungsbrand in Leipzig aus

Eine nachglimmende Zigarette hat am Mittwoch erneut einen Wohnungsbrand in Leipzig ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 17.45 Uhr in die Antonienstraße gerufen.

Voriger Artikel
Gashavarie nach Baggerarbeiten in Probstheida - Polizei evakuiert Anwohner
Nächster Artikel
Sieben Autos von Firmenmitarbeitern im Leipziger Osten geknackt - tausende Euro Schaden
Quelle: Daniel Remler

Leipzig. Der 22-jährige Mieter war am Nachmittag mit seinen Hunden Gassi gegangen. Als er wiederkam, stand seine Wohnung in Flammen.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Haus im Leipziger Westen verhindert werden. „Es wurde niemand verletzt. Der Schaden dürfte aber mehrere tausend Euro betragen“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt auf Anfrage. Durch die Rußbildung und das Löschwasser sei das Apartment unbewohnbar geworden.

Ersten Ermittlungen zufolge entzündete sich der Brand an einem Sessel in der Wohnung. Er soll durch die Glut einer ausgedrückten Zigarette verursacht worden sein. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den 22-Jährigen.

Erst in der Nacht zum Mittwoch war es in Engelsdorf zu einem ähnlichen Feuer gekommen. Weil ein 61-Jähriger seine Zigarette offenbar nicht richtig ausgedrückt hatte, entzündete sich ein Sofa in der Wohnung des Mannes. Drei Personen wurden bei dem Brand in der Straße An der Bahn verletzt.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr