Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brennendes Päckchen löst Alarm in Leipziger Post-Zentrum aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Brennendes Päckchen löst Alarm in Leipziger Post-Zentrum aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 23.09.2015
Ein brennendes Päckchen hat am Mittwochmorgen in Leipzig-Grünau einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Fundort wurde abgesperrt.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Ein brennendes Päckchen hat am Mittwochmorgen in einem Postverteilzentrum in der Brünner Straße für Aufregung gesorgt. Nach Polizeiangaben fing der etwa 40 mal 20 Zentimeter große Brief in einer Halle Feuer. „Mitarbeiter sahen das Päckchen in einer großen Kiste plötzlich brennen“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf LVZ.de.

Die Polizei wurde kurz nach 9 Uhr alarmiert und fuhr mit vier Streifenwagen nach Grünau-Ost. Die Mitarbeiter vor Ort hätten umsichtig reagiert und die Kiste samt Inhalt in den Hof des Gebäudes gebracht, berichtete Braunsdorf. Dort qualmte die Sendung weiter. Aus dem Umschlag mit der Aufschrift „Dokumente“ rollten Batterien. Der Bereich wurde von der Polizei abgesperrt. Verletzt wurde niemand.

Nach Polizeiangaben war das Päckchen eine Retoursendung an einen Online-Versand. Nach Informationen von LVZ.de handelt es sich dabei um einen Shop für Akkus und Batterien in Leipzig. Auch der Absender war auf dem Päckchen angegeben. Die Polizei wollte hierzu zunächst keine genauen Angaben machen.

Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich um eine Verpuffung. Einige der Batterien erhitzten sich und lösten so das Feuer aus. Zur Untersuchung der Sendung war eigens ein auf Sprengstoff spezialisiertes Team der Polizei angefordert worden.

Von Robert Nößler/jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heimlich filmt ein Künstler sein Bewerbungsgespräch im Jobcenter. Ein paar Tage später führt der Kabarettist das Video in seiner Satire-Show im Neuen Schauspiel Leipzig auf. Nun hat das Amtsgericht den Mann verurteilt – nach einem durchaus bemerkenswerten Verfahren.

26.09.2015

In der Nacht zum Dienstag hat die Polizei fünf mutmaßliche Verbrecher in der Waldstraße erwischt. Sie wollten in eine ehemalige Bäckerei einsteigen und anschließend ein Auto stehlen. Alle Täter waren bereits polizeibekannt.

22.09.2015

Ein Feldhase hat am Markkleeberger See einen Fahrradfahrer zu Fall gebracht. Der Mann verletzte sich dabei schwer. Eine hilfsbereite Familie half dem 35-Jährigen, der ohne Mobiltelefon unterwegs war.

22.09.2015
Anzeige