Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Bundespolizei Leipzig vollstreckt Haftbefehle – Besuch am Arbeitsplatz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Bundespolizei Leipzig vollstreckt Haftbefehle – Besuch am Arbeitsplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 07.02.2018
Polizeiticker (Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Diebstahl, Schwarzfahren, Beleidigung und mehr – der Bundespolizei in Leipzig gingen am Dienstag fünf per Haftbefehl gesuchte Personen ins Netz. In drei Fällen kamen die Gesuchten aber dann mit einer Geldstrafe davon, teilten die Beamten am Mittwoch mit.

Ein 26-jähriger Leipziger wurde wegen Diebstahls gesucht und wurde am Dienstag gegen 10.30 Uhr in der Stadt von Beamten aufgegriffen. Wenig später durfte die Polizei den Mann an der Dienststelle im Hauptbahnhof wieder auf freien Fuß setzen. Sein Großvater in Magdeburg beglich die Geldstrafe von knapp 600 Euro.

Polizeibesuch am Arbeitsplatz

Überraschenden Polizeibesuch am Arbeitsplatz bekam dann eine Schwarzfahrerin in Leipzig. Die Frau zog es vor, 200 Euro Geldstrafe zu zahlen, statt in Haft zu gehen. Am Hauptbahnhof stellte die Bundespolizei außerdem einem 38-jährigen Mann, den das Amtsgericht Leipzig wegen Diebstahls zu 15 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt hatte. Der Mann musste seine Haft antreten.

22-Jährige muss Haft antreten

Ein Mann und eine Frau, die von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gesucht wurden, fielen der Bundespolizei ebenfalls auf. Ein 43-Jähriger musste sich wegen Beleidigung verantworten, entging der Haft aber, weil er 750 Euro Geldstrafe zahlen konnte. Eine 22-Jährige, die von derselben Behörde wegen des Erschleichens von Leistungen gesucht wurde, konnte am Abend in Taucha festgenommen werden. 612,50 Euro hätte die Frau als Geldstrafe begleichen müssen. Da sie das nicht konnte, muss sie nun in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz einsitzen.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von ihren Aussagen erhoffen sich die Ermittler einen Durchbruch im ungelösten Plagwitzer Mordfall: Alle 14 Zeugen aus einer Leipziger Straßenbahn der Linie 1 haben sich bei der Polizei gemeldet. Die ersten wurden bereits befragt.

23.03.2018

Ein vorbestrafter Sexualstraftäter ist am Dienstag wegen schweren Missbrauchs von Kindern in 47 Fällen sowie Vergewaltigung und schwerer Körperverletzung zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Anschließend kommt er in Sicherungsverwahrung.

06.02.2018

Vor einer knappen Woche verübten Unbekannte einen Anschlag auf das Büro von Sachsens Justizminister. Nun hat das Landeskriminalamt einen Zeugenaufruf gestartet.

06.02.2018