Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundespolizei stoppt 26-Jährigen mit Gasdruckpistole am Leipziger Hauptbahnhof

Bundespolizei stoppt 26-Jährigen mit Gasdruckpistole am Leipziger Hauptbahnhof

Beamte der Bundespolizei haben am Freitagnachmittag einen 26-Jährigen in Gewahrsam genommen, der mit einer Gasdruckpistole bewaffnet an der Citytunnelstation Hauptbahnhof auf eine S-Bahn wartete.

Voriger Artikel
Enkeltrick in Leipzig-Gohlis: 85-Jährige gibt vermeintlichen Verwandten 5000 Euro
Nächster Artikel
Straßenbahn am Wilhelm-Leuschner-Platz entgleist – Bahnverkehr unterbrochen

(Symbolfoto)

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Wie die Ermittler mitteilten, trug der Mann die Waffe in der Hand und hatte sie mit einem Sweatshirt abgedeckt. Andere Fahrgäste informierten die Polizei.

Als eine Streife der Bundespolizei gegen 14.30 Uhr auf dem unterirdischen Bahnsteig eintraf, versuchte der 26-Jährige zu fliehen. Dabei sei er zwei weiteren Streifenbeamten in die Arme gelaufen, teilte Sprecher Jens Damrau mit. Gegenüber der Polizei sagte der Mann, er habe die Waffe ausgeliehen und wolle damit nach Hause fahren. Was er damit vorhatte, verschwieg er.

Laut Waffengesetz ist der Besitz einer Gasdruckpistole zwar allgemein erlaubt. Doch das Mitführen der Pistole erfordert eine Erlaubnis, die der 26-Jährige nicht vorweisen konnte. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr