Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Bungalow in Leipzig-Holzhausen abgebrannt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Bungalow in Leipzig-Holzhausen abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 20.07.2016
In der Nacht zu Mittwoch ist im Leipziger Stadtteil Holzhausen ein Bungalow abgebrannt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In der Nacht zu Mittwoch ist im Leipziger Stadtteil Holzhausen ein Bungalow abgebrannt. Nach Angaben der Polizei wurde die Feuerwehr gegen 2.55 Uhr über das Feuer in dem massiv gemauerten Gebäude Auf dem Colmberg informiert. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Holzhausen, Liebertwolkwitz und der Feuerwehren Leipzig-Süd und -Nordost waren zur Brandbekämpfung vor Ort.

Laut den ersten Ermittlungen der Polizei war der Bungalow, der völlig ausbrannte, nicht bewohnt. Zeugen hörten einen dumpfen, lauten Knall, außerdem lagen Glasscheiben verstreut um das Gebäude herum. Die Feuerwehr geht deshalb davon aus, dass die Flammen durch eine Explosion ausbrachen und es sich um Brandstiftung handelte. Zudem stellte die Polizei fest, dass in einer benachbarten Gartenlaube eingebrochen wurde. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mann hat am Dienstagabend im Poetenweg in Gohlis gewütet. Er trat gegen mehrere Wagen und schlug Autospiegel ab. Als die Polizei eintraf, flüchtete der Unbekannte.

20.07.2016

Die Tat liegt schon mehr als ein Jahr zurück. Doch jetzt sucht die Polizei Hinweise nach den Raubüberfall auf die Sportlerklause an der Neuen Linie in Leipzig-Connewitz.

20.07.2016

Wird die aufsehenerregende Serie von fünf Sparkassen-Überfällen zwischen Dezember 2013 und Mai 2015 in Leipzig und Umgebung womöglich nie aufgeklärt? Das Landgericht Leipzig hält nur einen Überfall für nachweisbar und verurteilt Andreas B. (52) zu sieben Jahren und neun Monaten Haft.

20.07.2016
Anzeige