Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Cash-Trapping: Erneut Bankautomat in Leipzig manipuliert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Cash-Trapping: Erneut Bankautomat in Leipzig manipuliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 23.03.2019
Erneut ist es in Leipzig zu einem Fall von "Cash-Trapping" gekommen. Dabei werden Geldautomaten in Bankfilialen so manipuliert, dass abgehobenes Geld stecken bleibt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Bankkunden in Leipzig sollten besser vorsichtig sein: Erneut haben Unbekannte einen Geldautomaten manipuliert, sodass Bares im Ausgabeschacht stecken blieb. Ein 19-Jähriger wollte am Donnerstag kurz nach 22 Uhr in der Ungerstraße in Anger-Crottendorf 20 Euro abheben. Das Geld war zwar von seinem Konto runter, aber nicht aus dem Gerät gekommen. Dann stellte der junge Mann eine Schiene im Schacht fest.

Erst am Dienstag und Mittwoch war es zu drei derartigen Manipulationen gekommen – in der Karl-Liebknecht-Straße, in der Dresdner Straße und am Torgauer Platz. „In allen drei Fällen hatten die bisher unbekannten Täter eine Verblendung am Geldausgabefach angebracht, in dem das Geld stecken blieb“, so die Polizei. „Wie viele Bankkunden davon betroffen waren, ist bisher unbekannt.“ Raus kam es, weil zwei Kunden und ein Security-Mann den jeweiligen Ausgabeschacht untersuchten und eine zusätzlich angebrachte Verblendung beziehungsweise Schiene bemerkten.

Doch viele Geldabheber gehen dem sogenannten Cash-Trapping (deutsch: Geldfalle) auf den Leim – und das im buchstäblichen Sinne. Nach Experten der polizeilichen Kriminalprävention ist die Masche der Geld-Diebe so simpel wie effektiv: Über dem Geldausgabeschacht bringen sie beispielsweise eine täuschend echt aussehende Blende an, die innen mit einem Klebestreifen versehen ist. Das angeforderte Geld bleibt an dieser Attrappe kleben, kann weder ausgegeben noch vom Automaten wieder eingezogen werden.

Während viele Kunden an einen bloßen Defekt glauben und zum nächsten Automaten gehen, bauen die Täter in einem ungestörten Moment ihre Falle ab und holen sich die festgeklebten Scheine. Die Leipziger Polizei rät zu erhöhter Aufmerksamkeit beim Geld abheben. Bei Manipulationen sollten Bankkunden sofort die Ordnungshüter informieren.

von Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr musste am Samstagmorgen zu einem größeren Einsatz nach Leipzig-Grünau ausrücken. Auf mehreren Etagen in zwei Treppenhäusern hatten Brandstifter Feuer gelegt. Die Behörden sprachen eine eindringliche Warnung an die Bewohner aus.

23.03.2019

Die Anreisewelle zum besucherstärksten Tag der Leipziger Buchmesse hat am Sonnabend ein Verkehrschaos ausgelöst. Auf der A14 kam es laut Polizei innerhalb von weniger als zwei Stunden zu zehn Unfällen.

23.03.2019

Brandstifter haben in der Nacht zu Samstag einen Luxuswagen in Leipzig-Lindenau angezündet. Ein vorbeikommender Passant verhinderte, dass das Auto komplett in Flammen aufgeht.

23.03.2019