Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Dachstuhlbrand zerstört sanierte Stadtvilla in Leipzig-Möckern
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Dachstuhlbrand zerstört sanierte Stadtvilla in Leipzig-Möckern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 14.02.2017
Feuerwehreinsatz in Leipzig-Möckern. Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige
Leipzig

Großeinsatz der Feuerwehr am Montagabend in Leipzig-Möckern. Um 18.17 Uhr war bei den Brandbekämpfern ein Notruf eingegangen, dass der Dachstuhl einer noch unbewohnten Stadtvilla an der Max-Liebermann-Straße in Flammen stehe. Wie Nadja Grießbach aus der Leitstelle der Feuerwehr gegenüber LVZ.de sagte, hatte das Feuer beim Eintreffen der Brandbekämpfer bereits eine Ausdehnung von 50 mal 20 Metern.

Die Löscharbeiten sanierten Altbau, der in wenigen Wochen fertig gestellt und den neuen Besitzern übergeben werden sollte, dauerten die ganze Nacht lang. Insgesamt seien elf Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz. Die angrenzende Straße wurde abgesperrt. Verletzt wurde niemand.

In Leipzig-Möckern hat am Montagabend der Dachstuhl eines Neubaus in voller Ausdehnunng gebrannt. Fotos: Holger Baumgärtner

Am Dienstagvormittag haben Experten der Brandursachenermittlung in den Überresten des Gebäudes ihre Arbeiten aufgenommen. Nach bisherigem Erkenntnisstand könnte ein technischer Defekt oder Unachtsamkeit für das Inferno verantwortlich sein. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren am Tag zuvor Schweißarbeiten im Dachstuhl des gebäudes durchgeführt worden. Ein abschließendes Ergebnis der Brandermittlungen steht aber noch aus. Auch die Höhe des entstandenen Schadens muss noch beziffert werden.

luc / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Suche nach einer möglicherweise ertrunkenen Frau am Palmengartenwehr in Leipzig ist beendet. „Wir haben alles getan, was möglich war“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Beamten gehen aber einem Hinweis zur Identität der Unbekannten nach.

13.02.2017

Erst sorgte er in Leipzig für einen Großeinsatz, jetzt in Magdeburg: Ein offenbar psychisch verwirrter 56-Jähriger hinterließ zum zweiten Mal eine Bombendrohung in einem Hotelzimmer. Der Serientäter entwischte erneut.

13.02.2017

Fünf blinde Passagiere mit langen Löffeln saßen am Sonntag in einem ICE von Leipzig nach Berlin. Ihre Besitzerinnen hatten die Kaninchen in dem Zug abgestellt, als sich plötzlich die Türen schlossen.

13.02.2017
Anzeige