Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dank aufmerksamer Ladenbesitzerin in Leipzig: 83-Jährige entgeht Trickbetrügern

Dank aufmerksamer Ladenbesitzerin in Leipzig: 83-Jährige entgeht Trickbetrügern

Eine 83-jährige Frau aus Leipzig-Lößnig ist dank der Hilfe einer Ladenbesitzerin vor Trickbetrüger geschützt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erhielt die Rentnerin vergangenen Donnerstag mehrere Anrufe von unbekannten Personen.

Voriger Artikel
Villenbrand in Leutzsch: Feuer im Keller des leerstehenden Gebäudes ausgebrochen
Nächster Artikel
Unfallflucht in Leipzig-Lindenthal: 81-jähriger Radfahrer durch Auto leicht verletzt

Die Polizei, Bernd Klose (links) und Karin Wöbbeking (rechts), hat sich am Mittwoch bei Jasmine Schwarze bedankt. Die Ladenbesitzerin hatte eine Rentnerin vor Trickbetrügern geschützt.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Diese forderten die Rentnerin auf, sogenannte Ukash-Karten zu kaufen, die als elektronisches Zahlungsmittel dienen.

Die Täter redeten der Frau ein, die Karten im Wert von 200 Euro zu kaufen und die darauf notierten Codes per Telefon zu übermitteln. Anschließend würde sie Gutscheine per Post erhalten. Der 83-Jährigen wurden auch zwei Geschäfte genannt, in denen sie die Karten kaufen könnte. Die Rentnerin erwarb in der Bornaischen Straße eine Ukash-Karte für 100 Euro. Als sie in einem Tabakladen in der Wolfgang-Heinze-Straße eine weitere Karte kaufen wollte, wurde die Ladenbesitzerin stutzig und fragte nach dem Grund. Dabei bemerkte die Inhaberin des Geschäfts den Betrug und informierte die Polizei.

Die Beamten begleiteten die Rentnerin in ihre Wohnung und verhinderten, dass sie den Betrügern die Kartencodes übermittelte. Daraufhin wurde sie von weiteren Anrufern belästigt, die sich als Staatsanwälte ausgaben und mit Konsequenzen drohten. Bei den Tätern handelt es sich nach Angaben der Polizei um Personen, die aus Berlin anriefen. Die Ermittlungen laufen.

Die Ladenbesitzerin erhielt von der Polizei am Mittwoch zum Dank einen Blumenstrauß. Aus aktuellem Anlass warnen die Beamten vor ähnlichen Fällen von Trickbetrug. Die Täter hätten es vor allem auf ältere Menschen abgesehen.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr