Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Drei Autos in Leipzig abgebrannt – geklauter Wagen geht in Flammen auf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Drei Autos in Leipzig abgebrannt – geklauter Wagen geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 09.05.2016
Die Feuerwehr musste am Samstag drei Autobrände in Leipzig löschen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Drei Autos sind am Wochenende im Leipziger Osten und Nordwesten durch Brandstifter abgefackelt worden. Innerhalb von etwa einer Stunde gingen in der Nacht zum Sonnabend gleich zwei Wagen in Flammen auf. Ein Renault Mégane, der in der Engelsdorfer Straße abgestellt war, wurde laut Polizei zwischen 4 und 5 Uhr von Unbekannten angezündet. Er brannte im hinteren Teil komplett aus.

Gegen 5.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem brennenden VW Passat in die Beuchaer Straße in Anger-Crottendorf gerufen. Das Fahrzeug war nach Polizeiangaben gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben. Eines der Kennzeichen stammte von einem anderen Pkw und war ebenfalls geklaut. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Da beide Tatorte unweit voneinander entfernt liegen, prüft die Polizei einen Zusammenhang. Die Fahrzeuge seien sichergestellt worden und sollen nun von der Kripo auf Spuren untersucht werden, sagte Polizeisprecher Alexander Bertram am Montag gegenüber LVZ.de.

Am späten Samstagabend gegen 23 Uhr schlug ein Feuerteufel im Marienweg im Nordwesten der Stadt zu. Ein abgestellter Opel Corsa brannte hier komplett aus. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei in allen drei Fällen noch keine Angaben machen.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sellerhausen ist am Sonntag eine 62-jährige Frau unter eine Straßenbahn geraten. Trotz schwerer Kopfverletzungen, kroch die Frau unter der Tram hervor.

08.05.2016

Knapp 16 Monate nach den schweren Krawallen von Linksautonomen am Leipziger Amtsgericht stehen die Ermittlungen offenbar kurz vor dem Abschluss. Ergebnis: Fast alle der ursprünglich 198 Beschuldigten haben nach den massiven Ausschreitungen am 15. Januar 2015 keine Strafverfolgung mehr zu befürchten.

10.05.2016

Die Polizei hat in Gießen einen Mann festgenommen, der einer Frau aus Leipzig angeboten haben soll, sie umzubringen. Dazu sollen sich die beiden im Internet verabredet haben.

06.05.2016
Anzeige