Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei Schlägereien und fünf Verletzte an einem Tag in Leipzig

Mit Flaschen und Reizstoffen Drei Schlägereien und fünf Verletzte an einem Tag in Leipzig

Drei gewalttätige Auseinandersetzungen hat es am Sonntag in Leipzig gegeben. Zumeist wurden Flaschen als Waffen eingesetzt. Die Täter sind bislang noch nicht gefasst.

Am Sonntag gab es in Leipzig drei Schlägereien und fünf Verletzte. (Symbolfoto)

Quelle: lvz

Leipzig. Am Sonntag kam es in Leipzig zu drei Schlägereien, bei denen fünf Personen verletzt wurden.

Sechs Personen gerieten im ersten Fall am Sonntagmorgen im Zentrum in der Straßenbahn der Linie1 aneinander. Was zuerst als ein verbaler Konflikt begann, wurde schließlich zu einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei wurden Glasflaschen und Reizstoffe eingesetzt.

Anschließend mussten ein 36-Jähriger sowie 24-Jähriger im Krankenhaus behandelt werden. Die genauen Umstände der Eskalation sind bisher noch unklar. Die Polizei ermittelt nun aufgrund von gefährlicher Körperverletzung.

Massenschlägerei nach einer Party

In der Nähe der Tabakmühle in der Südstadt prügelte sich am Sonntagmorgen eine größere Gruppe nach einer Party. Der Kumpel eines 17-Jährigen geriet beim Verlassen der Feier in einen verbalen Konflikt. Die Rangelei endete schließlich draußen im Gebüsch. Die zwei Männer flohen anschließend.

Dieser Frieden währte allerdings nicht lang, denn schon nach kurzer Zeit, wurde der 17-Jährige und sein Kumpel von 15 Personen eingeholt. Als sie versuchten, zu fliehen, wurden sie geschlagen und getreten. Die Angreifer verschwanden schließlich. Der 17-Jährige mit Kopf- und Gesichtsverletzungen und sein Freund blieben zurück und mussten ambulant behandelt werden.

Herumirrender 28-Jähriger mit Kopfverletzungen

Dank einer 45-jährigen Hinweisgeberin fand die Polizei am Sonntagmittag einen verletzten Mann auf dem Gelände einer Möckerner Tankstelle. Offenbar wurde der 27-jährige marokkanische Asylbewerber von einem anderen, 28-jährigen Flüchtling gleicher Herkunft mit einer abgebrochenen Flasche verletzt. Der 27-Jährige blutete an zwei Stellen am Kopf und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Beamten suchen nun nach dem vermeintlichen Täter, der laut Angaben des Opfers in der Gemeinschaftsunterkunft nebenan wohnt.

mes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr