Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Dreister Fahrraddiebstahl im Leipziger Westen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Dreister Fahrraddiebstahl im Leipziger Westen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 05.08.2016
Ein 21-Jähriger ist Opfer eines dreisten Fahrraddiebstahls geworden. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Im Leipziger Stadtteil Neulindenau hat ein Unbekannter einem 21-Jährigen dessen Fahrrad gestohlen. Der junge Mann war am Donnerstag gegen 4.10 Uhr in der Demmeringstraße unterwegs, als er hinter sich ein Geräusch hörte. Er erblickte einen zweiten Radfahrer, der offenbar seine Fahrradlampe verloren hatte. Wie die Polizei mitteilte, hob der 21-Jährige die Lampe auf und wollte sie dem Unbekannten überreichen.

Dieser nutzte den Überraschungsmoment, griff nach dem Lenker des Opfers und behauptete, dessen Fahrrad würde ihm gehören. Zudem zeigte der Räuber ein Messer, das er unter der Kleidung versteckt hatte. Der 21-Jährige übergab dem Unbekannten sein Mountainbike und informierte anschließend die Beamten.

Der Täter soll 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,90 bis 1,95 Meter groß und von dünner Gestalt sein. Er hat kurze, schwarze Haare, ein knochiges, eingefallenes Gesicht und war mit einer kurzen Hose bekleidet.

Wer Hinweise zur Tat oder zum Täter geben kann, meldet sich bei der Leipziger Polizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 27-Jährigen in der Leipziger Eisenbahnstraße Ende Juni sucht die Polizei nun nach Zeugen des Vorfalls. Die Ordnungskräfte veröffentlichten dazu Fotos und Phantombilder.

05.08.2016

Polizeigroßeinsatz am Abend in der Hildegardstraße im Leipziger Osten: In der Wohnung des mutmaßlichen Stückelmörders fanden Beamte zwei verdächtige Flaschen. Es wurde Sprengstoffalarm ausgelöst.

05.08.2016

Nach den tödlichen Schüssen im Juni 2016 in der Leipziger Eisenbahnstraße liegt eine alarmierende Gefahrenprognose vor. Die Kriminalpolizei sieht auf lange Sicht keine Entwarnung und rechnet mit Selbstjustiz.

05.08.2016
Anzeige