Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
EC-Kartenbetrug nach Liebesspiel: 38-Jähriger verliert 500 Euro in Leipzig

Leichtsinnig gehandelt EC-Kartenbetrug nach Liebesspiel: 38-Jähriger verliert 500 Euro in Leipzig

Drei Männer hatten sich in Leipzig zum Sex verabredet. Als der 32-jährige Gastgeber am Morgen danach Geld verlangte, erhielt er von einem seiner Partner die EC-Karte. Doch statt des vereinbarten Betrages hob er eine dreistellige Summe ab.

Eine EC-Karte verschwindet im Geldautomaten. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Nach dem Liebesspiel kam für einen 38-Jährigen ein schlimmes Erwachen, denn er war einem EC-Karten-Betrügern aufgesessen. Drei Männer hatten sich laut Polizei in der Nacht zum Donnerstag über ein einschlägiges Internetportal zum gemeinsamen Stelldichein bei einem 32-Jährigen in Leipzig-Mockau verabredet.

Nach der Liebesnacht kam der Bewohner auf seine 30 und 38 Jahre alten Gäste zu und verlangte von dem Paar einen Anteil an den entstandenen Unkosten. Die Männer einigten sich auf 75 Euro. Der Engländer übergab dem 32-Jährigen daraufhin seine EC-Karte, damit dieser an der Bank das Geld abheben könne.

Nach seiner Rückkehr forderte der Mieter die beiden Männer zum Gehen auf. Als der 38-jährige Inhaber der EC-Karte kurz darauf den Kontostand überprüfte, musste er feststellen, dass der Leipziger statt die vereinbarten 75 Euro 500 abgehoben hatte. Die Polizei wurde informiert und durchsuchte die Wohnung des 32-Jährigen nach dem Geld. Dieses blieb jedoch verschwunden. Gegen den Leipziger wird nun wegen Betruges ermittelt.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr