Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Ehepaar wird im Leipziger Zentrum bedroht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Ehepaar wird im Leipziger Zentrum bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 09.01.2019
In einem Gebüsch am Wilhelm-Leuschner-Platz lauerte der Räuber seinen Opfern auf. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Im Leipziger Zentrum ist ein älteres Ehepaar am Dienstagabend laut Polizeiangaben ins Visier eines Räubers geraten. Der Mann hatte sich in einem Gebüsch am Wilhelm-Leuschner-Platz versteckt. Als der 76-Jährige mit seiner 68-jährigen Frau auf dem Weg zu einem unbefestigten Parkplatz war, sprang der Unbekannte aus dem Dickicht hervor und forderte das Portemonnaie des Mannes.

Das Opfer verweigerte jedoch den Befehl, weshalb sein Gegenüber drohte „Portemonnaie oder ich schieße!“ und eine Waffe auf den Senior richtete. Dieser zückte den aufgespannten Regenschirm, woraufhin es direkt knallte. Die Ehefrau lockte mit ihren Hilferufen zwei Zeugen an, sodass der Täter über den S-Bahnhof in Richtung Innenstadt flüchtete.

Kriminalpolizei bittet um Mithilfe

Das Ehepaar blieb unverletzt. Nachdem die Polizei gerufen wurde, munkelten die beiden Herrschaften, dass es sich eventuell um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben könnte. Der Tatort wurde abgesperrt und mit Hilfe der Feuerwehr komplett ausgeleuchtet. Auch ein Sprengstoffspürhund kam zum Einsatz, konnte jedoch keine Munitionsteile finden.

Die Polizeibeamten suchten erfolglos in unmittelbarer Umgebung nach dem Täter, bis gegen 20 Uhr die Kriminalpolizei übernahm und weiterführende Ermittlungen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung einleitete.

Der Täter soll allen Angaben nach etwa 35 Jahre alt, 1,78 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hat helle Haut und trug zur Tatzeit einen schwarzen bis dunkelblauen Anorak mit Kapuze über dem Kopf, eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Kriminalpolizei Leipzig in der Dimitroffstraße 1 zu wenden oder unter der (0341) 96 64 66 66 anzurufen.

Von LCL

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Süden hat eine Gruppe am Dienstagmittag einen Mann angegriffen. Er war mit einem Kollegen gerade dabei Reinigungsarbeiten in der Bornaischen Straße durchzuführen. Die Ermittler gehen von einer politisch motivierten Straftat aus.

10.01.2019

Die Bundespolizei hat am Dienstag am Leipziger Hauptbahnhof und Flughafen verschiedene Straftaten festgestellt. Hierbei handelte es sich um Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Aufenthaltsgesetz sowie Hausfriedensbrüche.

09.01.2019

Eisenbahnstraße, Hauptbahnhof, Grünau: Auch im aktuellen Bericht des Innenministeriums werden diese Bereiche als gefährliche Orte in Leipzig eingestuft. Im Detail gibt es jedoch manche Veränderung.

09.01.2019