Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Einbrecher erbeuten Schrotgewehre aus Haus in Gohlis
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Einbrecher erbeuten Schrotgewehre aus Haus in Gohlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 21.03.2016
Doppelbockflinten haben zwei übereinander angeordnete Gewehrläufe (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Drei Gewehre haben Einbrecher am Wochenende aus einem Haus in der Franz-Mehring-Straße in Gohlis gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, öffneten sie im Keller ein abgetrenntes Abteil und nahmen einen Stahlschrank mit. Darin befanden sich drei sogenannte Doppelbockflinten und die passenden Patronen. Die Waffen haben zwei übereinander angeordnete Läufe.

Der 64-jährige Besitzer konnte alle erforderlichen Unterlagen vorlegen, sodass die entwendeten Waffen mit genauer Beschreibung nun zur Fahndung ausgeschrieben sind. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die zwischen Freitag, 18. März, um 14 Uhr, und Samstag, 19. März, um 14 Uhr, Beobachtungen im Umfeld des Hauses gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des Stahlschranks machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erfolglos haben zwei Unbekannte versucht, mit einem Kanaldeckel die Fensterscheibe eines Juweliers in Plagwitz einzuwerfen. Dennoch richteten sie hohen Schaden an.

21.03.2016

Mehre Automaten in Leipzig sind am Wochenende Sprengstoffanschlägen zum Opfer gefallen. Diesmal traf es unter anderem ein Gerät für Mobilfunkguthaben.

21.03.2016

Ein besonders umtriebiges Diebestrio ist auf der Leipziger Buchmesse erwischt worden. Insgesamt 29 Bücher hatten eine 32-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 30 und 36 Jahren mitgehen lassen.

21.03.2016
Anzeige